Lernkarten

Josef Strasser
Karten 25 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 23.03.2013 / 24.09.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 25 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welhe 2 Arten von Alkohol gibt es?

Äthanol: trinkbarer Alkohol

Methanol: einfachste Alkoholart (5ml giftig, 30 ml tödlich)

Fenster schliessen

Herstellung von Spirituosen allgemein?

  • vergorene Maische
  • Destiallation
    • Alkohol verdamoft bei 78,3 ´C
    • Destillieranlagen
      • Brennblase (Destillierblase (Pot Still)
      • kontinuierliche Destillation (Patent Still)
  • Lagerung / Reifung
  • vorsichtiger Verschnitt
  • Abfüllung
Fenster schliessen

Wie funktioniert Pot Still

  • 2 oder mehrere Brenndurchgänge
  • Raubrand ca. 25 % vol.
  • Feinbrand bis 75 % vol.
    • Vorlauf
    • Mittellauf (Herzstück)
    • Nachlauf
  • Lagerung
  • Alkoholeinstellung durch Verschnitt
  • Abfüllung

Teuerer und zeitaufwendiger, produziert jedoch charaktervolle Spirituosen die viel Aromastoffe enthalten 

Fenster schliessen

Wie funktioniert Patent Still

  • besteht aus zwei Säulen
    • Trennkolonne (Rücklaufkondensator)
    • Rektifizierkolonne (Verstärkungskolonne)
  • kontinuierlicher Prozess

hohe Reinheit, hohe Alkoholausbeute; 

geschmacksneutral; sehr wirtschaftlich

Fenster schliessen

Cognac - allgemein Rebsorten 

  • gemeinsam mit Armagnac berühmtester Weinbarnd 
  • nördlich von Bordeaux
  • Kreideböden spiegeln sich in der Qualität und Finesse  wieder
    • Grande und Petite Champagne
    • Borderies
    • Fine Bois
    • Bons Bois
  • gliedert sich in 6 Crus Anbaugebiete
  • wichtigste Rebsorte Ugni Blanc und Colombard
  • Grundwein mit viel Säuere und wenig Alkohol
  •  
Fenster schliessen

Cognac - Destillation

  • Brennsaison von Nov. bis 31. März des auf der Lese folgenden Jahres
  • Charentaise Brennblase muss verwendet werden
  • zweimaliges Destiliieren
    • Raubrand 
    • Feinbrand
      • Vorlauf (tetes)
      • Mittellauf (coeur)
      • Nachlauf (secondes)
  • Vorlauf und Nachlauf werden erneut detiliert
  • auch Hefesatz kann gemeisam mit dem Grundwein gebrannt werden
    • Cognacs mit vollerem Geschmack sind lagerfähiger
  • manchmal auch Verwendung einer Vorwärmanlage
Fenster schliessen

Cognac  - Reifung

  • in Limousin (grobkörnig - schnelle Extraktion) 
  • oder Troncais Eiche (feinkörnig - für längere Reifezeiten)
  • laufender Verschnitt
    • Cognac muss auf Trinkstärke von 40 % vol. gebracht werden - vor Abfüllung 
    • sehr langsam und über längeren Zeitraum um Aromen nicht zu reduzieren
  • Farbkorrektur mit Karamell
  • jüngerer Cognac typischerweise Caramell wird im Alter dünkler
Fenster schliessen

Cognac - Altersangaben - Etikettangaben

  • *** oder VS jüngster Cognac-Anteil im Verschnitt mind. 2 Jahre alt
  • VSOP jüngster Cognac-Anteil im Verschnitt mind. 4 Jahre alt
  • XO jüngster Cognac-Anteil im Verschnitt mind. 6 Jahre alt
  • Jahrgangscognac - Jahr der Lese steht auf dem Etikett

 

  • manchaml erscheint Anbaugebiet auf dem Etikett
  • Fine Champagne - Verschnitt aus Weinen aus den beiden besten Anbaugebieten (Grande und Petite Champagne) mind. 50% müssen aus dem Grande Champagne stammen