Lernkarten

Karten 28 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 24.09.2022 / 29.09.2022
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
5 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Bezeichnung von Stereotypen

= Bezeichnung von Verallgemeinerung und Beurteilung in Bezug auf Personen, Gruppen, Sozialzugehörigkeit oder Völker
Fenster schliessen

Stereotypen sind ...

  • Produkte sozialer Interaktionen
  • Produkte kognitiver Prozesse
  • Abstraktionen
  • Eingebürgerte Vorurteile
  • Positiv oder negativ eingefärbt
Fenster schliessen

Warum sind Stereotypen wichtig für den Menschen?

  • Orientierung an einer komplexen Umwelt (Kategorisieren)
  • Rechfertigung von Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Abwehr von Kritik und Schuldgefühl
  • Selbstdarstellung zur Definition der eigenen Identität
  • Abgrenzung (Inklusivität vs Exklusivität)
Fenster schliessen

Die 2 Blickwinkel von Stereotypen

Autostereotype:

  • Sind Bilder die man über die eigene Kultur hat oder meint wie Kulturfremde die eigene Kultur sehen

Heterostereotypen:

  • Sind die meist als Stereotypen verstandenen Bilder über fremde Kulturen in der Regel weichen die Heterostereotypen von den Autostereotypen ab, was im freundschaftlichen Umfeld zur Erheiterung und im geschäftlichen Umfeld zu leichten Spannungen führen kann
Fenster schliessen

Was sind Vorurteile?

= vorgefasste Meinung oder Einstellung gegenüber Personen oder Gegenständen, die durch Sachkenntnisse gestützt sind (basieren auf Mundpropaganda) - sind meist von Emotionen begleitet (Unterschied zu den Stereotypen)

Fenster schliessen

Wie entstehen Vorurteile?

  • Stereotypen = Meinungen; werden diese Meinungen nicht ständig überdacht und revidiert entstehen Vorurteile
  • Im Gegensatz zu Stereotypen sind Vorurteile von Emotionen begleitet und haben eine wertende Komponente
Fenster schliessen

Wie geht man nun mit Stereotypen und Vorurteilen um? 

Es gibt 2 Strategien

Umgehungsstrategie

  • Vorurteile und Stereotypen werden in der Kommunikation umgangen
  • Geringes kurzfristiges Konfliktpotenzial
  • Keiner spricht es offen aus

Konfrontationsstrategie

  • Vorurteile und Stereotypen werden bewusst angesprochen
  • grosses direktes Konfliktpotenzial
  • Vorteil: in einer Diskussion können individuelle Bilder einer Person entstehen
  • Chancen für ein offenes Klima innerhalb der Gruppe
Fenster schliessen

Erkläre das 4 Kulturen Schema nach Thiem

Kultur der Quellregion

  • Herkunft des Touristen. Die Gäste bringen Ihre Kultur aus Ihrem Land mit

Ferienkultur

  • Ist das was wir tun im Urlaub (Verhalten im Urlaub - wir geniessen einen anderen Lebensstil als sonst, wir trinken mehr, wir schlafen mehr, wir kleiden uns anders etc.)

Dienstleistungskultur

  • Erwartungen von Touristen an die Anbieter der jeweiligen Feriendestination. Es ist die Kultur, welche von den Tourismus Betroffenen einer bestimmten Empfangsregion typisch ist. Sie umfasst den Lebensstil von Einheimischen in Ihrer Rolle als Gastgeber

Kultur der Zielregion

  • Dies sind typische Kulturgewohnheiten, welche zu der Destination oder den Einheimischen gehören

Zwischen Ferienkultur und Dienstleistungskultur prallen nun diese zwei Welten aufeinander und dort sind der Kulturschock und die Missverständnisse am grössten