Premium Partner

22HS Banking and Finance I: Modul 4: Unternehmensbewertung

Lernkarten zur Assessmentvorlesung Banking and Finance I

Lernkarten zur Assessmentvorlesung Banking and Finance I


Kartei Details

Karten 32
Lernende 75
Sprache Deutsch
Kategorie Finanzen
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.08.2022 / 19.12.2023
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/20220804_22hs_banking_and_finance_i_modul_4_unternehmensbewertung
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20220804_22hs_banking_and_finance_i_modul_4_unternehmensbewertung/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was ist der Hauptunterschied der DCF-Methode zu den anderen Unternehmsbewertungsmethoden ? (Theorie)

Bei der DCF-Methode werden die zukünftigen Cash-Flows berücksichtigt und auf den gewünschten Zeitpunkt diskontiert, was eine zukunftsorientierte Bewertung möglich macht. Allerdings müssen die Erträge geschätzt werden, was zu grossen Differenzen führen kann. 

(Skript Kapitel 4.8 Discounted Cash-flow Ansatz)

Berechne den Netto-Unternehmenswert nach der Schweizer Methode für folgende Angaben. (Beispiel)

Substanzwert(brutto):  500

Substanzwert(netto):   300

Ertragswert(netto):       900

\({SW_{netto}+2*EW_{netto}\over3} = {300+2*900\over3} = 700\)

(Skript Kapitel 4.6 Mittelwert-Methode)

Um was für eine Berechnung handelt es sich bei der Substanzwertmethode und welche Grenze stellt sie dar? (Theorie)

(Skript Kapitel 4.4.3 Substanzwertmethode)

Berechne den WACC für folgende Angaben. (Beispiel)

EK: 100, FK: 250, Zinsen: 10, Eigenkapitalkostenansatz: 10%

GK = EK + FK = \(100 + 250 = 350\)

Fremdkapitalkostenansatz = \(10 / 250 * 100 = 0.04\)

WACC = \({100*0.1+250*0.04\over350} = 0.057\)

(Skript Kapitel 4.3 Durchschnittlicher Kapitalkostensatz (WACC))

Warum ist es so schwierig ein Unternehmen genau zu bewerten ? (Theorie)

Der wahre Wert einens Unternehmens berücksichtigt die Gesamtheit und umfasst viele Einzelteile die schwierig zu bewerten sind, wie etwa immatrielle Werte oder die Fähigkeiten des Personals. 

(Skript Kapitel 4.2.1 Unternehmenswert)

Wie berechnet sich der Residualwert? (Formel)

\(RW = {FCF_{T+1} \over WACC}\)

(Skript Kapitel 4.8 Discounted Cash-Flow Ansatz)

Wie berechnet sich der DCFNetto, ausgehend vom DCFBrutto? (Formel)

\(DCF_{netto} = DCF_{brutto}-FK\)

(Skript Kapitel 4.8 Discounted Cash-Flow Ansatz)

Wie berechnet sich der DCF Brutto? (Formel)

\(DCF_{brutto} = \sum_{t=0}^∞{FCF_t\over (1+wacc)^t}\)

(Skript Kapitel 4.8 Discounted Cash-Flow Ansatz)