Lernkarten

Karten 22 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 19.11.2021 / 22.11.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 22 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Kostenträgerstückrechnung Aufgabe

  • Kernaufgabe
    • Ermittlung der Selbstkosten eines Kostenträgers
      • es werden die Kosten ermittelt, die die einzelnen Ausbringungsmengeneinheit bzw. Verkaufseinheit tragen soll
  • bildet Ausgangsbasis für preispolitische und sortimentpolitische Entscheidungen 
Fenster schliessen

Divisionskalkulation

  • einfachste Art
  • kann nur in Einproduktunternehmen eingesetzt werden
  • die Kosten einer Erzeugniseinheit werden ermittelt, indem die gesamten Kosten des Betrachtungszeitraums durch die erbrachte Menge dividiert wird
Fenster schliessen

einstufige Divisionskalkulation

  • einfache Divisionskalkulation
    • Berechnung geht direkt von den Gesamtkosten aus 
    • Selbstkosten pro Stück = Gesamtkosten der Periode / Stückzahl 
  • kann nur angewendet werden wenn keine Lagerestände vorhanden sind 

 

Fenster schliessen

zweistufige Divisionskalkulation

Selbstkosten pro Stück = \(x = {Herstellungskosten \over Anzahl produzierter Kostenträger} + {Verwaltungs und Vertriebskosten \over Anzahl abgesetzter Kostenträger}\)

  • hier werden auch Bestandveränderungen an fertige Erzeugnisse berücksichtigt (unfertige Erzeugnisse nicht) 
  • Herstellkosten werden auf die tatsächlich hergestellten Kostenträger verteilt, während die Verwaltung und Vertriebskosten nur auf die tatsächlich in der Periode verkauften Kostenträger verrechnet werden
Fenster schliessen

mehrstufige Divisionskalkulation

Selbstkosten pro Stück  \(= {Herstellungskosten 1\over produzierte Menge 1}+{Herstellungskosten N \over produzierte Menge N} + {V + V Kosten \over abgesetzte Menge}\)

  • wenn ein Einproduktunternehmen mehrere Produktionsstufen hat, zwischen denen es zu Lagerbestandveränderungen bei Halbfabrikaten 
Fenster schliessen

Äqivalenzziffernkalkulation

  • In Unternehmen, die artähnliche Produkte produzieren (Sortenfertigung)  
    • es werden gleiche Materialen für ähnliche Produkte verwendet
    • es wird davon ausgegangen, dass die Kosten der àhnlichen Produkte in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen 
Fenster schliessen

Zuschlagskalkulation 

  • Für Unternehmen die verschiedene Produkte in Einzel und Serienfertigung herstellen
  • Gemeinkosten werden auf die Kostenträger über Zuschlagssätze verteilt 
Fenster schliessen

Summarische Zuschlagskalkulation

Ein prozentualer Zuschlag wird in einem Schritt für alle Gemeinkosten verrechnet