Lernkarten

Karten 10 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 20.10.2021 / 27.10.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Beobachtungkriterien sind bei einem Pat. mit DM zu beachten?

  • Füsse (Einrisse, Blasen, Wunden)
  • Blutdruck (als Prävention)
  • Körpergewicht (als Prävention, Wassereinlagerungen)
  • Sehstörungen (Hinweise auf Hypoglykämie)
  • Depression (Verschlechterung von BZ durch Bewegungsmangel)
  • Bei Folgeerkrankungen werden die Beobachtungskriterien entsprechend erweitert
Fenster schliessen

Was ist bei der Hautpflege bei DM zu beachten und warum?

  • Durch die autonome Neuropatie (fehlende Schweissbildung) und durch die Polyurie (Dehydration) trocknet die Haut aus
  • Entstehende Hautrisse können sich schneller infizieren, aufgrund des vermind. Immunsystems
  • Die Hautpflege soll hygienisch sein um einer Beakterien- oder Pilzinfektion vorzubeugen.
  • Trockene Haut allgemein: Milde pH-neutrale Seife verwenden, Verzichten auf heisse Bäder, Urea-Crèmes verwenden (hilft auch gegen Pruritus)
Fenster schliessen

Was ist bei der Fusspflege bei DM zu beachten?

  • Nägel rund feilen, nicht schneiden (Verletzungsgefahr)
  • Bei Hornhaut oder Hühneraugen Podologin beiziehen
  • Auf Verletzungen und Druckstellen untersuchen (Werden aufgrund diabetischer Neuropathie nicht bemerkt)
Fenster schliessen

Was ist bei der Körpertemperatur bei DM zu beachten?

  • Bei Fieber BZ häufiger kontrollieren (Hyperglykämiegefahr)
  • Wenn der Pat. kalte Füsse hat auf Wärmekissen verzichten (Verbrennungsgefahr aufgrund Neuropathie)
  • Auch beim Kühlen auf Coldpacks und Eis verzichten
Fenster schliessen

Was ist beim Schlafen beim DM zu beachten?

  • Bei immobilien Pat. Mikrolagerungen durchführen als Dekubitusprophylaxe (aufgrund Wundheilungsstörung)
  • Bei schmerzhaften Neuropathien: Analgesie oder Antidepressiva
  • Nächtliche Hypoglykämie: Pat. im Schlaf blass und kaltschweissig
    (Pat. aufwecken, BZ messen, Gegenmassnahmen)
  • Adipöse Patienten: Risiko für SAS (Schlafapnoesyndrom)
Fenster schliessen

Was ist beim DM bei der Mobilisation zu beachten?

  • Gutes und passendes Schuhwerk um Druckstellen zu vermeiden (diab. Neuropathie)
  • Evtl. orthopädische Schuhe anfertigen lassen
  • Socken sollen nicht einschnüren
  • Schuhe auf kaputte Stellen oder Fremdkörper kontrollieren (Druckstellen)
Fenster schliessen

Was ist zu beachten wenn ein Pat. mit Diabetes Nausea od. Emesis hat?

  • Gabe von Antiemetika
  • Hypoglykämiegefahr (vor allem nach Gabe von Insulin vor dem Essen, wenn dann keine Nahrungsaufnahme erfolgt)
  • Sobald Pat. keine Nausea mehr hat, gesüsste Getränke anbieten (Tee)
Fenster schliessen

Was ist bezüglich Ausscheidungen bei einem Pat. mit DM zu beachten?

  • Obstipation
    - Starkes Pressen vermeiden (Mikroangiopathie im Auge)
    - Obstipationsprophylaxe
    - Ausreichende Trinkmenge
  • Neuropathie im Darm
    - Kann Obstipationen oder Diarrhoe auslösen
  • Neuropathie im Magen
    - Führt zu Magenentleerungsstörungen
    - Hypoglykämiegefahr nach Insulingabe (Essen gelangt nicht in Darm für Glukoseaufnahme)
  • Harnwegsinfekte
    - Treten häufiger auf
    - Symptome erfragen, ggf. Urinstatus
    - Ausreichende Trinkmenge als Prophylaxe