Lernkarten

Karten 59 Karten
Lernende 5 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 30.08.2021 / 08.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe     (Kristina Novakovic)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 59 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Kognitivismus: 

Untersucht wird der Lern- und Denkprozess, wird durch Mentaleprozesse und das logische Denken gesteuert, (Selbstbeobachtung und Befragung)

Fenster schliessen

Biopsychologie: 

Untersucht wird die Wechselwirkung von Körper und Psyche, wird durch Biologie gesteuert z.B., wenn jemand weniger isst, (experimentelle und klinische Methoden) 

Fenster schliessen

Psychologische Prozesse

 Prozess Wahrnehmung

  • Dank unserer Wahrnehmungsfähigkeit, können wir uns an den sich ständig veränderten Umweltbedingungen anpassen und angemessen agieren. Wir nehmen durch unsere Sensoren (Sinnesorgan), die Reize unserer Umwelt auf. Die werden dann im Gehirn zu subjektiven Eindrücken verarbeitet, und in Verbindung gebracht mit Erinnerungen und Erfahrungen.
Fenster schliessen

Nicht sensorische Einflüsse auf die Wahrnehmung:

 

Soziale und selektive Aufmerksamkeit bestimmen die Art wie wir die Informationen aufnehmen. Wir konstruieren unsere Wirklichkeit aufgrund unserer Erwartungen, Erfahrungen und Einstellungen. Dies erklärt warum wir unterschiedlich Grösse und Farbe, Lautstärke und Düfte wahrnehmen.

Fenster schliessen

Soziale Wahrnehmung:

  • Die soziale Wahrnehmung kommt durch unseren augenblicklichen emotionalen Zustand, unsere Erfahrung und unsere Einstellungen zustande.
  • Erfahrung entsteht aus vorangegangenen Lernprozesse, dazu hehört auch Vorurteile machen
  • Beeinflusst kulturell bedingte Einstellung und Werthaltung

 

Fenster schliessen

Selektive Aufmerksamkeit

Unser Gehirn selektiert, in dem es die wichtigen Informationen aufnimmt und verarbeitet während es die unwichtigen Informationen ausblendet.

Fenster schliessen

Motivation

Motivation sind Gründe für ein bestimmtes Verhalten. Die Motivationspsychologie fragen sich inwiefern Situationsfaktoren (wie z.B. Umweltreiz, äussere Umstände, Kultur) und inwiefern Personenspezifische Faktoren (innere Zustände, Fähigkeiten, Bedürfnisse) unsere Motivationen beeinflussen. Die bekannteste Motivationstheorie ist die Hierarchie von Maslow.

Fenster schliessen

Die Hierarchie der Bedürfnisse

Motive stehen immer für ein individuelles Bedürfnis, das wir befriedigen wollen. Man unterscheidet:

  • Primäre Motive: angeborenen, körperliche Befindlichkeiten und physiologischen Druck (Hunger und Durst)
  • Sekundäre Motive: umweltbedingt, kulturabhängig, (streben nach Macht.)

Niedrige Motive (Grundbedürfnisse) müssen vor den höheren Motiven (Wachstumsbedürfnisse) befriedigt werden.