Lernkarten

Karten 48 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 29.07.2021 / 17.08.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 41 Text Antworten 7 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Seit wann wird die Schuldunfähigkeit als Begriff im Strafrecht genutzt?

Deutschland, 1975: Schuldunfähigkeit löst die Zurechnungsunfähigkeit im Strafrecht ab.

Fenster schliessen

Was besagt § 20 StGB?

Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen

Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wegen
einer krankhaften seelischen Störung,
einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder
Schwachsinns oder
einer schweren anderen seelischen Abartigkeit
unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

Fenster schliessen

Eingangsmerkmale der Schuldfähigkeit?

krankhaft seelische Störung,
tiefgreifende Bewusstseinsstörung 
Schwachsinn
schwere andere seelische Abartigkeit

 

mind 1 muss erfüllt sein

Fenster schliessen

In welchem Artikel wird die Verminderte Schuldfähigkeit beschrieben?

78 StGB

19 StGB

21 StGB

4 StGB

56 StGB

Fenster schliessen

Was ist verminderte Schuldfähigkeit?

Ist die Fähigkeit des Täters,
das Unrecht der Tat einzusehen (Einsichtsfähigkeit) oder
nach dieser Einsicht zu handeln (Steuerungsfähigkeit),

Fenster schliessen

Schritte die zur Beantwortung der Frage aufgehobener oder verminderter Schuldfähigkeit führen:

  1. Stellen einer klinischen Diagnose,
  2. Subsumption der klinischen Diagnose unter einen juristischen Krankheitsbegriff (= eines der vier Eingangsmerkmale des § 20 StGB),
  3. Entwicklung einer Hypothese über die störungsbedingte Funktionsbeeinträchtigung aufgrund des klinischen Erfahrungswissens,
  4. Quantifizierung der rechtsrelevanten Funktionsbeeinträchtigung,
  5. Benennung der Wahrscheinlichkeit, mit welcher die klinische Hypothese zutrifft.
Fenster schliessen

Was ist eine krankhafte seelische Störung?

 

umfasst alle Erkrankungen und Störungen, bei denen nach traditioneller
Auffassung Ende des vorigen Jahrhunderts entweder eine organische Ursache bekannt ist oder aber eine solche Ursache
vermutet wird

Fenster schliessen

Welches EIngangsmerkmal beschreiben die folgenden Diagnosen?

 

• körperlich begründbare (exogene) Psychosen,
• endogene Psychosen (schizophrene und affektive Psychosen),
• hirnorganisch bedingte Störungen (Organische Psychosyndrome)
Hirnorganische Prozesse rufen Wahrnehmungs‐, Bewusstseins‐ und Wesensänderungen sowie Denkstörungen hervor, z.B. Delir,
amentielles Syndrom, Durchgangssyndrom, Dämmerzustand, Verwirrtheit, Demenz, Organische Persönlichkeitsänderung,
Organisches neurasthenisches Syndrom
• Durchgangssyndrome, die entweder toxisch oder traumatisch bedingt sind (z. B. Alkoholrausch oder Drogen- bzw.
Medikamentenintoxikation, Akute Intoxikationen oder Entzugserscheinungen von akuten oder chronischen
Substanzmitteleinflüssen (Abusus/ Dependenz),
• epileptische Erkrankungen, einschließlich epileptischer Dämmerzustände,
• genetisch bedingte Erkrankungen, zum Beispiel Mongolismus (Down-Syndrom).

Schwere andere seelische Abartigkeit

Krankhafte seelische Störung

Tief greifende Bewusstseinsstörung

Schwachsinn