Lernkarten

Karten 10 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 24.06.2021 / 24.06.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was versteht man unter Einkommen aus beweglichem Vermögen?

sämtliche Vermögenszugäge, die dem Steuerpflichtigen aus dem Eigentum oder der Nutzniessung an beweglichen Sachen oder aus Rechten zufliessen, die nicht zum Grundeigentum gehören. DBG 20 Abs. 1

Fenster schliessen

Was versteht man unter Zinsen?

Entgelt für die Überlassung von Kapital in Form von Fremdkapital (DBG 20 Abs. 1 lit. a)

Fenster schliessen

Was sind Marchzinsen?

Beim Verkauf einer Obligation zwischen zwei Zinsterminen vom Käufer an den Verkäufer vergütete aufgelaufene Zins bezeichnet. Marchzinsen werden in der Regel nicht als steuerbarer Vermögensertrag erfasst.

Fenster schliessen

Was bedeutet Emissionsdisagio?

Differenz zwischen dem Ausgabekurs und dem Rückzahlungsbetrag 

Fenster schliessen

Was ist die Unterpari-Emission?

wenn der Ausgabepreis der Obligation niedriger als ihr Nennwert ist

Fenster schliessen

Was ist der steuerbare Vermögensertrag nach DBG 20 Abs. 1 lit. C?

Sind geldwerten Vorteile aus Beteiligungen, die dem Privatvermögen des Steuerpflichtigen gehören. Dazu zählen Dividenden, Gewinnanteile, Liquidationsüberschüsse und geldwerte Leistungen.

Fenster schliessen

Was versteht man unter geldwerter Leistung?

Wenn eine Gesellschaft an Anteilsinhabern oder diesen nahestehenden Personen Leistungen ohne Gegenleistungen erbringt.

Fenster schliessen

Was bedeutet das Kapitaleinlageprinzip?

Die Rückzahlung von Einlagen ist mit der Rückzahlung von Grund- oder Stammkapital (DBG 20 Abs. 3) gleichgestellt. Das heisst, dass die Rückzahlung für privaten Anteilsinhaber einkommenssteuerfrei ist.