Premium Partner

Marketing

Marketing LF 1 - 6

Marketing LF 1 - 6


Kartei Details

Karten 100
Sprache Deutsch
Kategorie Marketing
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 11.04.2021 / 03.05.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/20210411_marketing
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20210411_marketing/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Was ist Marketing?

  • Marketing ist eine unternehmerische Denkweise (Denkhaltung), die den Markt respektive die Bedürfnisse der Marktteilnehmer in den Mittelpunkt aller unternehmerischen Überlegungen und Massnahmen stellt. Durch die Befriedigung der Kundenbedürfnisse sollen die Unternehmensziele verwirklicht werden.

  • Markorientiertes Denken

Was sollte für einen dauerhaften Markterfolg gewährleistet werden?

  • Potenzielle Kunden

  • Zielgruppenkonformes Angebot

  • Bessere / preisgünstige Angebote als Mitbewerber

  • Kunden und Marktorientiertes Denken

  • Systematisches, innovatives und effektives Vorgehen

Definition Markt:

 

Anbieter und Nachfrager bestimmter Marktobjekt miteinander in Beziehung treten.

Definition Branche:

 

Anbieter von einem bestimmten Marktumfeld

Geschichtliche Entwicklungsstufen des Marketings:

  • Produktorientierung: wurde ein Auto produziert und das Produkt wurde gut verkauft, da es nicht viel gab. Produkt war im Vordergrund, hohe Absatz ohne Marketing

  • Verkaufsorientierung: Konkurrenz steigt, man musste mehr verkaufen (Werbung/Reklame)

  • Marktorientierung: Man musste schauen, was will der Markt? Welche bedürfnisse müssen gedeckt werden? Markt als oberstes Zielfeld

  • Wettbewerbsorientierung: es sind mehrere Anbieter auf den Markt gekommen. Konkurrenzkampf wurde stärker. Anbieterkampf

  • Umfeld Orientierung: Man musste sich an die Anspruchsgruppen orientieren (Umweltorientierung Autobranche Hybrid etc.) Haltung von Umweltverbände, Marketing im Vordergrund

  • Dialogorientierung: Man muss ein Dialog haben, Internet

  • Netzwerkorientierung: Viel vernetzter, Global

Bedürfnispyramide nach Maslov

  1. Grundbedürfnisse: zum Überleben; Kleidung, Lebensmittel, Unterkunft, Schlaf

  2. Sicherheitsbedürfnisse: Schutz vor Risiken; Versicherungen, Garantie

  3. Soziale Bedürfnisse: positiven sozialen Umfeld; Familie, Freundschaft, Beziehungen zu VG

  4. Anerkennungsbedürfnisse: Luxus, Ruhm

  5. Selbstverwirklichungsbedürfnisse: ganz alleine meine Bedürfnisse.

Einteilung der Güter

Freie Güter: Luft, Sonne

Wirtschaftliche Güter:

  • Konsumgut: Verbrauchs (Nahrungsmittel) und Gebrauchsgüter (Möbel, Fernseher)

  • Investitionsgüter: Maschinen, Kunststoffe, Schmieröl

  • Dienstleistungen: Banken, Schulen, Arbeitsleistungen

Konsumgüter:

  • Gebrauchsgut: Nahrungsmittel

  • Verbrauchsgut: Möbel, Fernseher

Marktformen

Polypol= st eine Marktform mit vielen Anbietern und Nachfragern. Die Anzahl der Marktteilnehmer ist gross und ihr Anteil am Markt entsprechend gering, so dass der einzelne Marktteilnehmer keinen Einfluss auf das Marktgeschehen hat.

Oligopol= Oligopol ist eine Marktform, bei der wenige relativ grosse Anbieter einer Vielzahl von Nachfragern gegenüberstehen.

Monopol= ein Anbieter und ein Nachfrager