Lernkarten

Karten 23 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 03.03.2021 / 29.03.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 23 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Makroökonomie untersucht:

  • Gesamtwirtschaftliche Nachfragen
  • Wachstum
  • Investitionen
  • Arbeitslosigkeit
  • Preisstabilität
Fenster schliessen

Bruttoinlandprodukt Definition:

Der Marktwert aller im Inland produzierten Güter und Dienstleistungen in einer bestimmten Zeitperiode.

Fenster schliessen

BIP Messungsansätze:

  • Verwendungsansatz:  Das BIP entspricht der gesamtwirtschaftlichen Nachfrage=Dem Wert aller Ausgaben
  • Einkommensansatz: Das BIP entspricht der Summe aller Einkommen bzw. Entlohnungen für die Produktionsfaktoren
  • Produktionsansatz: Entstehungsansatz, das BIP entspricht der Summe der Wertschöpfung aller Wirtschaftszweige (Der Wert der Produktion abzüglich der Vorleistungen)

Alle Ansätze sind äquivalent d.h. sie liefern das gleiche Resultat.

Fenster schliessen

BIP als Angebots und Nachfrageanalyse: (Gleichung)

Y+M=Z=C+I+G+X

BIP=Y=C+I+G+(X-M) 

Y= Inländische Produktion

M= Importe

Z= Gesamte Nachfrage

C= Summe der Nachfrage aller Konsumenten

I= Investitionsgüter

G= Staatsausgaben

X= Exporte

Fenster schliessen

BNE= Bruttonationaleinkommen

 BIP + Faktoreinkommen aus dem Ausland-Faktoreinkommen an das Ausland

Fenster schliessen

Nominales BIP

Misst die aggregierte Produktion eines Landes zu gegenwärtigen Preisen.

Fenster schliessen

Reales BIP

Misst die aggregierte Produktion eines Landes zu konstanten Preisen.

Fenster schliessen

Reales BIP Berechnung zu..

Bestimmten Basisjahr da konstanter Preis.