Lernkarten

Karten 41 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 02.03.2021 / 04.03.2021
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 37 Text Antworten 4 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Mönckeberg-Mediasklerose (Mediakalzinose vom Typ Mönckeberg = „Sonderform der pAVK“)

--> Durch welche Grunderkrankung entsteht dies

Diabetische Makroangiopathi

Fenster schliessen
  • Arteriosklerose: Verhärtung der Arterienwand _____ Genese 
  • Atherosklerose: Multifaktoriell bedingte Erkrankung der _____ mit Bildung lipidhaltiger Plaques, häufigste Unterform der Arteriosklerose
  • Arteriosklerose: Verhärtung der Arterienwand unabhängig von der Genese 
  • Atherosklerose: Multifaktoriell bedingte Erkrankung der Intima mit Bildung lipidhaltiger Plaques, häufigste Unterform der Arteriosklerose
Fenster schliessen

Komplikationen von Atherosklerse?

  • Komplikationen
    • Stenosierung: Mit zunehmendem Wachstum der Plaques Einengung des Gefäßlumens
    • Kalzifikationen: Versteifung der Arterien mit Störung der Hämodynamik 
    • Akute Verschlüsse: Ulzerationen/Rupturen mit Freilegung des atherogenen nekrotischen Kerns → Lokale Thrombose oder Embolie
    • Aneurysmen: Media-Atrophie mit Verlust elastischer Fasern führt zu Wandschwäche und in schweren Fällen zur Aneurysma-Bildung
Fenster schliessen

Welche Laborwerte kann man zur Abschätzung von Risiko einer arteriellen Verschlusskrankheit verwenden?

Homocystein

HBA1c

LDL-Cholesterin

Fibrinogen

Phosphat

Fenster schliessen

Angina pectoris

a) Symptomatische Therapie? (Anfallskupierung und antianginöse Dauertherapie)

b) Medikamentöse Prävention

a) 

  • Anfallskupierung bei stabiler Angina pectoris mit Nitrat
  • Antianginöse Dauertherapie bei chron. Koronarsyndrom: Vasodilatierend und herzfrequenzsenken
    • Kurz wirksames Nitrat + B-Blocker (o. +Ca-Antagonisten) (o. Ca-Antagonist + B-Blocker)

b) 

  • ASS o Clopidogrel
  • Statin
  • (DM-Einstellung, BD-Therapie
Fenster schliessen
Kardio-CT inkl. CT-Koronarangiographie
  • Indikation: Bei ____ Vortestwahrscheinlichkeit als primäres Verfahren zur weiterführenden Diagnostik 
  • Verfahren
    • CT-___-Scoring
    • CT-______
Kardio-CT inkl. CT-Koronarangiographie
  • Indikation: Bei mittlerer und hoher Vortestwahrscheinlichkeit als primäres Verfahren zur weiterführenden Diagnostik 
  • Verfahren
    • CT-Calcium-ScoringCT-Koronarangiographie
Fenster schliessen
Stress-Echokardiographie
  • Indikation: Verdacht auf ___ 
    • Insb. bei ___ Vortestwahrscheinlichkeit: Als primäres Verfahren anzuwenden anstelle des Kardio-CT
    • Bei mittlerer-hoher Vortestwahrscheinlichkeit: Zum Ischämienachweis bei nicht eindeutig relevanter Stenoseim Kardio-CT
  • Nachteil: Zeitaufwendige, schwierige Untersuchung
  • Beurteilung: Nachweis einer durch Belastung induzierbaren, _____ ir-/reversiblen regionalen Wandbewegungsstörung als Folge der Myokardischämie 
Stress-Echokardiographie
  • Indikation: Verdacht auf KHK 
    • Insb. bei hoher Vortestwahrscheinlichkeit: Als primäres Verfahren anzuwenden anstelle des Kardio-CT
    • Bei mittlerer-hoher Vortestwahrscheinlichkeit: Zum Ischämienachweis bei nicht eindeutig relevanter Stenoseim Kardio-CT
  • Nachteil: Zeitaufwendige, schwierige Untersuchung
  • Beurteilung: Nachweis einer durch Belastung induzierbaren, reversiblen regionalen Wandbewegungsstörung als Folge der Myokardischämie 
Fenster schliessen
Myokard-Szintigraphie/-SPECT
  • Indikation
    • Zum Ischämienachweis: Bei nicht eindeutig relevanter Stenose im Kardio-CT
    • Zum Vitalitätsnachweis: Bei Z.n. Myokardinfarkt zur Unterscheidung zwischen _____ (irreversibel) und _____ (reversibel)
Myokard-Szintigraphie/-SPECT
  • Indikation
    • Zum Ischämienachweis: Bei nicht eindeutig relevanter Stenose im Kardio-CT
    • Zum Vitalitätsnachweis: Bei Z.n. Myokardinfarkt zur Unterscheidung zwischen Infarktnarbe (irreversibel) und Myokardischämie (reversibel)