Lernkarten

Karten 10 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 27.02.2021 / 11.03.2021
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 10 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist «ein Staat»?

Ein Volk schliesst sich innerhalb eines bestimmten Gebietes zusammen, stellt Regeln über das Zusammenleben auf, vollstreckt diese und ahndet Verstösse. Wichtig beim Staat ist der Wille zur Einheit, Unabhängigkeit und Freiheit. Land, Territorium Gesetzgebu

Fenster schliessen

Regierungsformen

Das Volk befiehlt und wählt Personen in Regierung, Gesetzgebungsorgane und Gerichte Ein Einzelner oder eine Gruppe von Menschen befiehlt über das Volk, das keine Mitsprache hat (oder nur auf dem Papier) Ein Einzelner ist Oberhaupt des Volkes und vererbt seine Stellung innerhalb seiner Familie. Demokratie Diktatur Monarchie

Fenster schliessen

Staatsformen

Der ganze Staat wird von einer einzigen Stelle aus regiert. Der Staat besteht aus eigenständigen Teilstaaten, die einen Teil ihrer Kompetenzen an eine zentrale Stelle abgeben. Der Staat besteht aus eigenständigen Teilstaaten, die kaum Kompetenzen abgeben, sondern sich vertraglich gegenseitig verpflichten. Zentralstaat Bundesstaat Staatenbund

Fenster schliessen

Die Organisation eines Staates (Schweiz)

Die Schweiz als Staat • Grundlage: Bundesverfassung • Föderalismus und Kompetenzregelung • Die derogatorische Kraft des Bundesrechts im Besonderen • Gewaltenteilung • Gesetzgebung

Fenster schliessen

Regelungen in der Bundesverfassung (BV)

Die Bundesverfassung weist eine Präambel und sechs Titel auf: 1. Allgemeine Bestimmungen (Art. 1-6) – Grundprinzipien; diese kommen ebenso in Präambel und ganzer BV zum Ausdruck 2. Grundrechte, Bürgerrechte und Sozialziele (Art. 7-41) 3. Bund, Kantone und Gemeinden (Art. 42-135) – Aufbau 4. Volk und Stände (Art. 136-142) – Mitwirkungsrechte 5. Bundesbehörden (Art. 143-191c) – Organisation und Verfahren 6. Revision (Art. 192-195) und Übergangsbestimmungen (Art. 196)

Fenster schliessen

Bundesstaatlicher Charakter der Schweiz 

• Kantone haben sich zu einem Bund zusammengeschlossen • Bestandesgarantie für die Kantone (Art. 1 und 53 BV) • Die staatlichen Kompetenzen werden durch die BV zwischen Bund und Kantonen aufgeteilt (Art. 3 und Art. 42 BV) • Kantone sind an der Willensbildung des Bundes beteiligt • Die BV kann nicht gegen den Willen der Mehrheit der Kantone geändert werden: • Art. 140 Abs. 1 lit. a BV (Abstimmung: Volk und Stände) • Art. 195 BV (Inkrafttreten nach Annahme durch Volk und Stände) • Kantone sind allerdings keine souveränen Völkerrechtssubjekte

Fenster schliessen

Staatsorganisation im SchKG

• Delegation in SchKG 1 vom Bund an die Kantone

• Kantone sind zuständig für die Organisation der Betreibungsämter und der Konkursämter

• Kantone haben 1 oder mehrere Betreibungs- bzw. Konkursämter

• Pro Gemeinde ein Amt oder Betreibungskreise (bzw. Konkurskreise) • Betreibungskreis nicht zwingend geographisch gleich Konkurskreis

Fenster schliessen

Gewaltentrennung

Lizenzierung: Keine Angabe