Lernkarten

Karten 45 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 19.01.2021 / 19.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 45 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Benötigt die menschliche Spezies eine ganz bestimmte Ernährungsweise, um überleben zu können? Begründe deine Antwort.

Nein. Um überleben zu können, braucht der Mensch keine spezielle Ernährungsweise, da er sehr flexiblel und Anpassungsfähig ist. Das beweisen die ganz unterschiedlichen Ernährungsformen verschiedener Völker. Die Inuit z.B. erhähren sich fast ausschliesslich vom Tier und diverse indische Völker leben seit generationen grösstenteils vegetarisch. 

Allerdings bleibt die Frage, welche Ernährungsform denn auf lange Sicht gesundheitlich besser ist.

Fenster schliessen

Welche globalen Ernährungstrends zeigen sich (im Hinblick auf den Verzehr unverarbeiteter Lebensmittel und raffinierter Produkte)?

Der Trend geht deutlich in Richtung mehr raffinierter Produkte wie Weissmehl und zugesetzten Zucker, mehr Speiseöl, und mehr tierischen Lebensmitteln sowie eine Verringerung von Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte.

Fenster schliessen

Wodurch konnte das menschliche Gehirn im Laufe der Evolution wachsen?

Die Zunahme des Gehirnvolumens unserer Vorfahren wurde wahrscheinlich durch eine höhere Energiezufuhr, wie durch den Konsum von Fleisch und/oder gekochter Nahrung, ermöglicht. Zusätzlich führte wahrscheinlich das Kochen der Nahrung (Fleisch, Speicherknollen) zu einer besseren Verdaulichkeit und dies widerum reduzierte den Energieverbrauch für die Verdauung.

Fenster schliessen

Welche Nahrung leistete wahrscheinlich den wichtigsten Beitrag zur Deckung des erhöhten Energiebedarfs des Menschen?

Gekochte Nahrung.

Fenster schliessen

Warum ist das Konzept der Paläo-Ernährung fehlerbehaftet? Warum ist es nicht richtig, von einer ganz bestimmten Ernährungsweise des Menschen während des Paläolithikums (Paläo-Ernährung) zu sprechen?

Wenn wir die Ernährung während des Paläolithikums betrachten, können wir maximal Hypothesen entwickeln. Die beiden Begriffe Paläo- bzw. Mischkost-Ernährung sind sehr ungenau, da sie unterschiedlich definiert werden.

Die prähistorische Ernährungsweisen sind nicht im Detail bekannt. Es war dank eines langen Zeitraums, eine weite geographische Verbreitung und tiefgreifende Klimaveränderungen hinweg keineswegs homogen. Und selbst dann, könnte daraus nicht abgeleitet werden, dass diese Ernährung für den heutigen Menschen automatisch gesund wäre.

Fenster schliessen

Wie ernähren sich heutige wildlebende (nichtmenschliche) Menschenaffen? Ernähren sie sich vegan?

Die Nahrung der nichtmenschlichen Menschenaffen besteht hauptsächlich auf Früchten sowie Blättern, Insekten oder Wirbeltieren.

Fenster schliessen

Woher kommt die Laktoseintoleranz?

Laktose-Intoleranz ist die Symptomatik bei Milchverzehr, wenn man das Enzym Lactase im Dünndarm nicht produzieren kann.

Laktose-Intoleranz kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein und kann sich in Bauchkrämpfen und Durchfall oder Verstopfung äussern.

Laktose-Intoleranz kann jedoch auch andere Ursachen haben, wie Enzymdefekte, Darmerkrankungen, Operationen oder Medikamentenbehandlung.

Die Laktose (=Milchzucker) ist das einzige in der Milch vorkommende Kohlenhydrat.

Fenster schliessen

Wer gehört zu den Primaten?

Zu den Primaten zählen alle Menschenaffen sowie wir Menschen.

Die ersten Primaten waren etwa so gross wie heutige Spitzmäuse. Sie ernährten sich wahrscheinlich überwiegend von Insekten und kleinere Wirbeltiere. Im Laufe der Zeit wurden sie grösser und ernährten sich hauptsächlich von pflanzlichen Bestandteilen, wie Früchte, Blätter und Nektar.

Heute existieren über 300 verschiedene Primatenspezies. Eine Familie der Primaten sind die Menschenaffen zu denen heute gehören: Orang-Utans, Gorillas, Schimpansen, Bonobos (unsere nächsten Verwandten). Zusammen mit den Menschen gehören sie zur Untergruppe: Homininae