Lernkarten

Karten 62 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.11.2020 / 15.01.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
3 Exakte Antworten 2 Text Antworten 57 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Prilleltensky (2001) diskutiert in seinem Beitrag Werte und deren Bedeutung für die community-psychologische Praxis. Welche Aussagen sind in diesem Zusammenhang zutreffend?

Werte sollten möglichst komplementär zueinander sein.

Werte sollten den Prozess der Veränderung zu einem gewünschten Zielzustand leiten und somit auch die Auswahl geeigneter Strategien und Mittel steuern.

Wenn persönliche und kollektive Ziele nicht übereinstimmen, kann dies zu Konflikt führen. In einigen Situation sind solche Konflikte der einzige Weg, um soziale Gerechtigkeit zu erreichen.

Der Schwerpunkt der meisten Community-psychologischen Interventionen liegt auf Veränderungen auf der politischen Ebene.

Die von Prilleltensky formulierten Werte müssen innerhalb der Community-Psychologie diskutiert werden. Wenn hier eine Einigung besteht, ist der Vorteil, dass diese ausgewählten Werte unabhängig von den konkreten Kontexten angewendet werden können.

Fenster schliessen

In der Klinischen Psychologie liegt der Schwerpunkt eher auf:

Problemen von Individuen

Experten

Diagnose

Behandlung

Zusammenarbeit

Fenster schliessen

In der Community-Psychologie liegen die Schwerpunkte eher auf:

Selbsthilfe

Unterstützung von Wohlergehen

Prävention

einer Analyseebene

sozialer Wechsel

Fenster schliessen

Was ist richtig?

Laut Prilleltensky sind Ziele der Community-Psychologie: Beseitigung von bedrückenden sozialen Bedingungen und die Förderung von Wellness

Wellness kann ein ungünstiger Zustand sein, der durch das Vorhandensein von psychischen und materiellen Ressourcen hervorgerufen wird.

In manchen Fällen kann ein Wertekonflikt eine Möglichkeit sein, soziale Gerechtigkeit herbei zu führen.

Unterstützung für die Schaffung kommunaler Strukturen soll: Vitale Strukturen unterstützen, die den Bedürfnissen der gesamten Community entsprechen unter Berücksichtigung des Risikos der Einschränkung individueller Freiheiten und der Förderung von Konformität und Uniformität

Respekt für die Vielfalt soll Respekt und Wertschätzung schaffen für diverse soziale Identitäten und spezifische Unterdrückung unter Berücksichtigung des Bedürfnisses nach Solidarität und des Risikos sozialer Fragmentieren

Fenster schliessen

Was ist richtig?

Die meisten Programme basieren auf der individuellen Ebene und fördern dadurch individuelles Wohlergehen. Kollektives Wohlergehen spielt eine untergeordnete Rolle.

Die Phasen des Praxiskreislaufs sind: Reflexion, Sozialforschung und soziale Aktion.

Balance zwischen philosophischem und erlebtem (grounded) Input wird benötigt, damit sich der deduktive und der induktive Ansatz zu Wissen und Praxis ergänzen.

Balance zwischen abweichenden und ungleichen Stimmen ist wichtig, denn Politik und Programme werden meist nicht von denen formuliert, die sie betreffen.

Balance zwischen Verständnis und Aktion ist wichtig, da Diskussion allein kein Ziel ist.

Fenster schliessen

Welche Aussagen geben die Kriterien korrekt wieder, die die Werte nach Prilleltensky (2001) erfüllen sollten?

Werte sollten klar definiert und überprüfbar sein.

Werte sollten zueinander komplementär sein, sich aber nicht widersprechen.

Werten sollten die Prozesse und Mechanismen leiten, die zu einem idealen Szenario führen.

Werte sollten das individuelle, kollektive und relationale Wohlbefinden (wellness) fördern.

Werte sollten Dogmatismus und Relativismus vermeiden.

Fenster schliessen

Was sollte laut Prilleltensky (2001) bei den Werten Achtung und Vielfalt von Support Community Initiativen beachtet werden?

Unterstützung für die Schaffung kommunaler Strukturen -> vitale Strukturen, die den Bedürfnissen der gesamten Community entsprechen unter Berücksichtigung des Risikos der Einschränkung individueller Freiheiten und der Förderung von Konformität und Uniformität

Respekt für Vielfalt ->  Respekt und Wertschätzung für diverse soziale Identitäten und spezifische Unterdrückung unter Berücksichtigung des Bedürfnisses nach Solidarität und des Risikos sozialer Defragmentierung

Fenster schliessen

Welches sind nach Dixon psychologische Prozesse im Prejudice Reduction Model?

Ungerechtigkeitsempfinden schaffen

Reduktion von Stereotypen

Steigerung von positivem Affekt

Saline der Gruppengrenzen verringern

Steigerung von Aktionismus