Lernkarten

Karten 37 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 18.11.2020 / 18.11.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 37 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Polyurie

mehr als 2 Liter Harn pro Tag

Ursachen: übermässiges Trinken, verschiedener Nierenkrankheiten, Diabetes mellitus, Folge Medikamenteneinnahme usw.

Fenster schliessen

Anurie

weniger Urin als 0.1 Liter pro Tag 

Fenster schliessen

Pollakisurie

mehr Wasserlösen mit wenig Urin, Tagesmenge übersteigt den Normalwert nicht

Leitsymptom für unterschiedliche Erkrankungen des unteren Harntrakts

Fenster schliessen

Nykturie

nächtliches Wasserlösen

Ursache: abendliches sog. Trinkstösse, Leitsymptom für Herzinsuffizienz, tritt auch bei Schlafstörungen oder Prostatahyperplasie

Fenster schliessen

Dysurie

Erschwertes, schmerzhaftes Wasserlösen

Leitsymptom für Abflussbehinderung der unteren Harnwege, z.B. Prostatahyperplasie oder Entzündung, z.B. der Blase. 

Fenster schliessen

Ursachen für Harnwegsinfektionen und wichtigster Keim

Ursachen: schlechte Abwehranlagen(z.B. Diabetes mellitus, hormonelle Veränderung SS/Wechseljahre, sowie angeborene oder erworbene Verlegung der urinabführenden Organe(inkl. Steine und Tumore)

Keim: Escherichia coli / Keim meist aus Darm

Fenster schliessen

Zystitis - Definition

Blasenentzündung

 

Fenster schliessen

Zystitis - Ursachen

meist Escherichia coli, durch folgende Faktoren begünstigt: 

Frauen(kurzer Urethra)

Frauen hormone(SS, Wechseljahre) 

Frauen(Geschlechtsverkehr) 

Stoffwechselstörung(Diabetes mellitus) 

Harnabflussstörung(Anomalie, Prostatavergrösserung, Blasensenkung

neurogene Blasenentleerungsstörung(Diskushernie, Querschnittlähmung) 

Fremdkörper: Harnblasenkatheter

Durchnässung, Unterkühlung