Lernkarten

Karten 38 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.09.2020 / 27.09.2020
Lizenzierung Keine Angabe     (Nick Marcer)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 38 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Die Faszie des Halses ist in verschiedene, übereinander liegende Schichten gegliedert ("Zwiebelschalenprinzip"). Welche beiden Eigenschaften werden durch diese Form ermöglicht?

Lizenzierung: Keine Angabe
  • Flexibilität (Verschiebbarkeit der verschiedenen Gewebe und Strukturen gegeneinander)
  • Verhindert die Kompression der darin eingefassten Strukturen (durch Gleitflächen)
Fenster schliessen

Welche Strukturen verlaufen in einer gemeinsamen Faszienscheide mit der A. Carotis?

Lizenzierung: Keine Angabe

Vagina carotica:

  • A. Carotis communis
  • V. Jugularis
  • N. Vagus
Fenster schliessen

Welche Struktur trennt die beiden Halsdreiecke voneinander? Durch welche anderen beiden Strukturen werden sie jeweils begrenzt?

  • Ant. Halsdreieck: SCOM (lat.), Madibula (sup.), Medianlinie (med.)
  • Post. Halsdreieck: SCOM (med.), Clavicula (inf.), Trapezius (post.)
Fenster schliessen
  • Durch welche Strukturen ist das ant. Halsdreieck weiter unterteilt? In wie viele Teile? Wie heissen diese?
  1. Sup.: T. Submandibulare => Mandibula (sup.), Venter post. Digastricus (post.), Vernter ant. Digastricus (ant.) => N. Hypoglossus, Gl. Submandibulare, Gl. Parotide
  2. Med.-Sup.: T. Submentale => Venter ant. Digastricus, Medianlinie (med.), Os Hyoideum (inf.) 
  3. Inf.-Med.: T. Musculare / Omotracheale => Os Hyoideum (sup.), Medianlinie (med.), Omohyoideum (sup./lat.) => Schilddrüse, Larynx, Trachea, Oesophagus
  4. Lat.-Sup.: T. Caroticum => Venter post. Digastricus (sup.), Omohyoideum (med.), SCOM (lat.) => N. Hypoglossus, Gabelung der A. Carotis mit Glomerul carotica, V. Jugularis int., Ansa Cervicalis
Fenster schliessen
  • Durch welche Strukturen ist das post. Halsdreieck weiter unterteilt? In wie viele Teile? Wie heissen diese?
  1. Sup.: T. Omotrapezoideum / Occipitalis => SCOM (ant.),  Trapezius Pars descendens (post.), Omohyoideus(inf.) => N. Accessorius, N. Phrenicus, Truci des Plexus Brachialis, A. Occipitalis
  2. Inf.: T. Omoclavicularis / Subclavius => Omohyoideus (post./sup.), SCOM (ant.), Clavicula (inf.) => A./V. Subclavia, A. Subscapularis
Fenster schliessen
  • Welchem Knochentyp entspricht der Os Hyoideum?

=> Sesambein

Fenster schliessen
  • Welche beiden Eigenschaften charakterisieren den Querschnitt des thoracalen RM?
  • Kleine Coni anteriores (keine komplex motorisch innervierten Extremitäten
  • Coni laterales (gibt es nur in der Pars Thoracica (L1-L2)) => Ursprung der Präganglionärens sympathischen Fasern
Fenster schliessen
  • Auf welchem Niveau endet das kompakte RM beim Erwachsenen? Was befindet sich kaudal davon?
  • Auf Höhe von L1/L2 (beim Neugeborenen noch viel tiefer => das RM wächst weniger stark als die WS)
  • Darunter ist die Cauda equina (frei im LCR schwimmendes Bündel der Nervenstränge)