Lernkarten

Karten 39 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 27.09.2020 / 09.10.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 39 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche drei Arten von Lebensversicherungen gibt es und was sind ihre Eigenschaften?

  1. Risikolebensversicherung
    Person die stirbt oder erwerbsunfähig wird, löst die Versicherungsleistung aus
     
  2. Vermögensbildende Versicherung
    Person die das Ende des Versicherungsvertrages erleben muss, um das angesparte Vermögen erhalten zu können
     
  3. Altersrentenversicherung
    Person die im vereinbarten Zeitraum leben muss, um die vereinbarte Rente zu erhalten
Fenster schliessen

Wann spricht man von einer Lebensversicherung auf zwei Leben?

  • Wenn die Versicherungspolice auf zwei Personen lautet und nicht nur auf eine

Z.b zwei Ehepartner. Wenn einer stirbt erhält der andere das vereinbarte Geld.

Auch möglich bei Geschäftspartnern die Geschäft gemeinsam aufziehen

Fenster schliessen

Wer erhält bei einer Risikolebensversicherung Todesfallleistungen?

  • 3b
    Der Versicherte kann selbst bestimmen, wer die Leistung erhält
     
  • 3a
    Gemäss BVG, gesetzliche Rangordnung muss eingehalten werden

 

Gibt Standardbegünstigungsklausel wenn nichts erwähnt wird:

Zuerst Ehepartner, bei Fehlen an Kinder, bei Fehlen an Eltern, bei Fehlen an Geschwister, bei Fehlen an übrige Erben

Fenster schliessen

Was sind Versicherungsschutz und Versicherungsleistung bei den drei Arten von Lebensversicherung?
 

- Todesfallversicherung
- Erwerbsunfähigkeitsversicherung
- Vermögensbildende Versicherungen (Kapitalversicherung)
- Altersrentenversicherung (Leibrenten)

  • Todesfallversicherung
    • Versicherungsschutz
      Finanzielle Risiko des Todes
    • Versicherungsleistung
      Die Begünstigten erhalten die versicherte Geldleistung
       
  • Erwerbsunfähigkeitsversicherung
    • Versicherungsschutz
      Krankheits- oder Unfallbedingte Verlust des Ewerbseinkommens
    • Versicherungsleistung
      Geldleistung in einer Rente die maximal bis zum Ablauf der Vertragsdauer ausbezahlt wird. Mit Zusatzversicherung werden meist Prämienbefreiungen versichert. 
       
  • Vermögensbildende Versicherungen (Kapitalversicherung)
    • Versicherungsschutz
      Sparkomponente und in der Regel auch Todesfall
    • Versicherungsleistung
      Sparkomponente: Versicherte erhält bei Ende der Vertragsdauer die festgelegte Geldsumme. Bei Risikokomponente Todesfall erhalten Begünstigte die Festgelegte Geldsumme
       
  • Altersrentenversicherung (Leibrenten)
    • Versicherungsschutz
      Kauft eine Rente, die zum Versicherungszeitpunkt beginnt
    • Versicherungsleistung
      Wenn vereinbarte Termin eintrifft, zahlt Versicherer abgemachte Rente aus. Meist lebenslänglich. In Todesfall wird Rückgewähr gemäss Abmachung (Police und AVB) an Begünstigte ausbezahlt
Fenster schliessen

Welche zwei Arten von Prämien gibt es bei den Lebensversicherungen? Wie sind sie aufgebaut?

  • Jahresprämie
    Einmal jährlich, kann aber auf Wunsch kürzere Perioden bezahlt werden aber mit Mehrkosten
    Weit verbreitet bei Risikoleben und vermögensbildenden Versicherungen
     
  • Einmalprämie
    Alles auf einmal. Ist sehr hoher Geldbetrag. Kommt in der Regel bei Altersrenten und auch vermögensbildenden Renten vor
Fenster schliessen

Was ist das Prämiendepot und was sind seine Eigenschaften?

  • Kann auf Wunsch des Versicherten eröffnet werden. Dort kann der Versicherte zu beliebiger Zeit Geld einzahlen. Jeweils nur soviel wie alle künftigen Jahresprämien nötig sind. Wird dafür verwendet, die Jahresprämien zu bezahlen und alles wird zu marktüblichen Zinsen verzinst
Fenster schliessen

Was sind die drei Prämienbestandteile?

  1. Risikoprämie
    Wird für Risikodeckung erhoben.Ermittelt durch Sterbewahrscheinlichkeit oder Invaliditätswahrscheinlichkeit. Neben Leistungshöhe sind auch Alter und Geschlecht ausschlaggebend
     
  2. Sparprämie
    Bei Vermögensbildenden Versicherungen von Bedeutung. Werden verzinst bei abgemachtem Mindestzins bei Vertragsabschluss (technischer Zins). Muss von der FINMA genehmigt werden und meist tiefer als Marktzins da Versicherer gewährleisten muss. Gemeinsam mit Sparprämie ergibt dies Deckungskapital.
     
  3. Kostenprämie
    Abschluss Inkasso und Verwaltungskosten der Versicherer
Fenster schliessen

Wie werden Überschüsse aus den jeweiligen drei Prämien generiert und was passiert mit ihnen?

  • Risikoprämie
    Wenn Risikoverlauf günstiger verläuft
     
  • Sparprämie
    Wenn höhere Zinsen erwirtschaftet wurden
     
  • Kostenprämien
    Wenn Kosten tiefer waren als in Kalkulation angenommen

 

Werden an Versicherte anteilsmässig zurückerstatten wenn dies der Fall ist. Bereits zugesicherte Überschüsse dürfen nicht mehr zurückgenommen werden