Lernkarten

Karten 185 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 11.07.2020 / 25.07.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 185 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Verbindende Faktoren von Verhaltensmedizin und medizinischer Psychologie sind die Berücksichtigung biologischer, psychologischer und sozialer Faktoren.

ja

nein

Fenster schliessen

Klinische Psychologie hat ein breiter gefasstes psychotherapeutisches Repertoire (auch systemische, psychodynamische Ansätze), auf das sie zurückgreifen kann. Verhaltensmedizin beschränkt sich dagegen auf Techniken aus der kognitiven Verhaltenstherapie.

ja

nein

Fenster schliessen

Man sollte eine längere Problemaktualisierung machen und dann eigentliche Therapie in der dann neue Gedanken/Verhaltensweisen/Emotionen gebahnt werden können.

ja

nein

Fenster schliessen

Persönlichkeitseigenschaften haben eine Aussagekraft bezüglich der Inzidenz von Krankheiten.

ja

nein

Fenster schliessen

Morbus Crohn Persönlichkeit: “gesteigertes Stressempfinden, Vermeidungsverhalten, Rückzugstendenzen".

ja

nein

Fenster schliessen

Behaviorale Wende + Banduras Modelllernen sorgten für einenParadigmenwechsel im Bereich der Verhaltensveränderung im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts.

ja

nein

Fenster schliessen

VM = die Anwendung verhaltenstherapeutischer Methoden in der Medizin, d.h. sie umfasst 1. Die klinische Anwendung von Techniken, die aus der experimentellen Analyse von Verhalten abgeleitet sind und zur Evaluation, Prävention und Behandlung körperlicher Erkrankungen oder physiologischer Funktionsstörungen eingesetzt werden und 2. Die empirische Erforschung der Zusammenhänge zwischen Verhalten, somatischen Erkrankungen und Problemen der Gesundheitsversorgung.

ja

nein

Fenster schliessen

"Interaktion zwischen Psyche und Soma und daraus resultierende Erkrankungen" ist die Kernforschungfrage von Psychosomatik aber nicht von Verhaltensmedizin.

ja

nein