Lernkarten

Karten 79 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 04.07.2020 / 04.07.2020
Lizenzierung Namensnennung (CC BY)     (Prof. Dr. Joachim Rojahn, CFA - FOM SoSe 2020)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 79 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen
Streng rationales Verhalten und Erwartungsnutzentheorie (Neoklassik) vs. Begrenzte Rationalität bzw. Heuristiken
  • Neoklassik unterstellt ein Verhalten gemäß Erwartungsnutzentheorie
    • Kapitalbildung als Ziel
    • Alle Alternativen berücksichtigt
    • Unabhängigkeit zwischen zwei Alternativen
  • Erwartungsnutzentheorie
    • Entscheider wählen Alternative mit höchstem erwartetem Nutzen
    • Nutzen ist subjektiv und nicht direkt mess-/beobachtbar
  • Behavioral Finance
    • Nur ein Teil der Alternativen wird betrachtet
    • Suche nach Lösung, die den Ansprüchen genügt
Fenster schliessen
Formen der Informationseffizienz
  • Schwache Form der Informationseffizienz
    • Vergangene Informationen sind in den heutigen Kursen enthalten
  • Halb-starke Form der Informationseffizienz
    • Öffentlich zugängliche Informationen sind in den heutigen Kursen enthalten
  • Starke Form der Informationseffizienz
    • Öffentlich zugängliche und private Informationen sind in den heutigen Kursen enthalten
Fenster schliessen
Testen auf halbstrenge und strenge Form der Informationseffizienz
  • Ereignisstudie (Event Studies)
    • Untersuchungsereignis definieren
    • Ereignistag und Untersuchungszeitraum ermitteln (30 Tage um Ereignistag)
    • Ermittlung modelltheoretischer Renditen und Vergleich mit realisierten Werten (prüfen auf abnormale Rendite)
    • Test auf Signifikanz
Fenster schliessen
Schwache Informationseffizienz
  • Random Walk Hypothese
    • Nur neue Informationen beeinflussen den Kurs
    • Wertpapierkurs folgt damit einem Zufallspfad
Fenster schliessen
Bedeutung der verhaltenswissenschaftlichen Finanzierungslehre in Berater-Kunden-Beziehungen
  • Berater betreuen – sie beraten nicht
Fenster schliessen

Die Unterschiede der Prospect Theory im Vergleich zur Erwartungsnutzentheorie

  • Entscheidungen werden durch Wahrnehmungsverzerrungen beeinflusst (Biases)
  • Es gibt zwei Phasen im Entscheidungsprozess
Fenster schliessen
Prospect Theory Operationen in der Editing Phase
  • Prüfen von Folgen und Wahrscheinlichkeiten zur Vereinfachung der Entscheidung
    • Simplifikation (Auf- und Abrunden)
    • Kombination (Addition der Wahrscheinlichkeiten identischer Ergebnisse)
    • Segregation (Trennung zwischen sicheren und unsicheren Konsequenzen)
    • Kodierung (Festlegung eines Referenzpunkts (z. B. Einstiegskurs bei WP-Kauf))
    • Cancelation (sehr unwahrscheinliche Folgen werden komplett ignoriert)
Fenster schliessen
Prospect Theory Wertfunktion (Value function)
  • Unterschiedliche Bewertungen (Backofen vs. Leberwurst Preisunterschied von 2 EUR)
  • Gewinnbereich Risikoscheu / Verlustbereich Risikofreudig
  • Verluste wirken stärken (Verlustaversion)
  • Referenzpunkt wird gesetzt (Ancering)