Lernkarten

Karten 34 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 16.06.2020 / 16.06.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 27 Text Antworten 7 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was ist die Definition von neurodegenerativen Erkrankungen?

Gruppe von Erkrankungen des Zentral-Nervensystems, welche mit einem progressiven Verlust von bestimmten Nervenzellpopulationen einhergehen und so zu einer zunehmenden Einschränkung resp. zunehmendem Verlust bestimmter zentralnervöser Funktionen führen.

Fenster schliessen

Welche Merkmale haben neurodegenerative Erkrankungen?

  • in der Regel langsames Fortschreiten (über Jahre)
  • sporadisches Auftreten – familiäre Häufung (genetische Prädisposition)
  • umschriebener Zelluntergang (Areal) – diffus verteilte ZNS-Schäden
  • am häufigsten betroffen: Motorik – Kognition (auch Kombination)
  • Ätiologie noch weitgehend unbekannt: pathologische Ablagerungen – autoimmune Prozesse – vaskuläre Schäden
  • Erkrankungen führen zu Nervenzelluntergängen und somit zur Atrophie der betroffenen Areale
  • nicht heilbar 
Fenster schliessen

Der von der Zelle produzierte Aminosäurenstrang muss zuerst mehrfach gefaltet werden, bevor er seine Funktion aufnehmen kann.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

Was passiert, wenn die Proteine falsch gefaltet werden?

  1. Fehlfunktionen, Funktionsverlust
  2. Abbau nicht möglich => Ansammlung, Ablagerung (intra- oder extrazellulär)
  3. Zell- / Organschaden und Funktionsstörung => Symptome (Krankheit)
Fenster schliessen

Demenzen gehören nicht zu den neurodegenerativen Erkrankungen.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

Was ist die Definition von Multipler Sklerose (MS)?

Meist schubförmig, z.T. chronisch-progredient verlaufende, automimmunentzündliche Erkrankungen des Zentralnervensystems (Gehirn / Rückenmark), welche mit einer Zerstörung der axonalen Myelinscheiden (Demyelinisierung) der Nervenzellen und im Verlauf einer Zerstörung der Axone selbst einhergeh

Fenster schliessen

Wie häufig ist Multiple Sklerose ist die häufigste neurologische Erkrankung, welche zu einer anhaltenden Behinderung im jungen Erwachsenenalter führt.

Richtig

Falsch

Fenster schliessen

In welchem Lebensalter tritt MS auf?

  1. 20 – 40 Jahre (> 80%)
  2. > 45 Jahre (10 – 15%)
  3. Kindesalter (5 – 10%)