Lernkarten

Karten 251 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 15.06.2020 / 22.07.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
1 Exakte Antworten 238 Text Antworten 12 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welches sind die Hauptaufgaben des Blutes?

  • Stofftransport
  • Temperaturregelung
  • Abwehr und Gerinnung
  • Säure-Base Gleichgewicht
Fenster schliessen

Was ist eine Anämie?

= Blutarmut!

Bei einer Anämie gibt es zu wenig Hämoglobin, so dass die Körperzellen nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden können.

Fenster schliessen

Wie wird eine Anämie diagnostiziert?

  • Hb: Hämoglobinwert => Gehalt an rotem Blutfarbstoff. Verminderte Hämoglobin-Konzentration im Blut das Hauptmerkmal der Anämie. Der Farbstoff Hämoglobin ist der wichtigste Bestandteil der Erythrozyten: Das eisenhaltige Protein transportiert den Suaerstoff von der Lunge zu den Körperzellen. Auf dem Rückweg nimmt es Kohlendioxid (CO2) zurück wo es über die Lunge wieder abgeatmet wird
  • Hk: Hämatokritwert => Verhältnis zwischen festen und flüssigen Blutbestandteilen. Je höher der Wert ist, desto dickflüssiger ist das Blut. Zu niedriger Hämatokrit-Werte deuten auf Überwässerung, einen starke Blutverlust oder die verminderte Bildung von roten Blutkörperchen hin!
Fenster schliessen

Welches sind die altersentsprechenden Normwerte für Hämoglobin und Hämatokrit?

1 Jahr: 10.7-13.1 Hb / 33-40 Hk

2-6 J: 10.8-14.3 Hb / 34-41 Hk

7-12 J: 11.3-14.9 Hb / 37-43 Hk

13-18 J weiblich: 12-16 Hb / 36-44

13-18 J männlich: 14-18 Hb / 39-47

Fenster schliessen

Nenne die typische Symptome einer Anämie?

  • Schwäche, Müdigkeit: vermindertet Sauerstoff und Eisentransport,
  • Müdigkeit,
  • Kopfschmerzen,
  • Ohrensausen,
  • Tachykardie,
  • Blässe: durch geminderte Erythrozyten-> macht die Haut und Schleimhäute blass)
  • Dyspnoe (Atemnot)
    • Typische Beschwerden die aus der Unterversorgung des Körpers mit Sauerstoff resultieren!
Fenster schliessen

Nenne die mögliche Ursachen einer Anämie?

  • Blutungsanämie: starker Blutverlust
  • Eisenmangel aufgrund von starker Menstruation, starker Blutverlust
  • Renale Anämie: Verminderte Erythropoese durch Erythropoetinmangel (EPO*). Anämie aufgrund der akuten oder chronischen Nierenerkrankung. Durch den Funktionsverlust der Niere entsteht ein Erythropoteinmangel, wodurch zu wenig rote Blutkörperchen gebildet werden.

* EPO wird in der Niere gebildet und fördert die Bildung der Erythrozyten

  • Hämolytische Anämie: Gesteigerte Hämolyse. Eigentlich genügend rote BK gebildet aber zu schnell wieder abgebaut. Eine Blutarmut die durch gesteigerten Abbau oder Zerfall von Erythrozyten entsteht. Die Lebensdauer der Erythrozyten von mormalerweise 120 Tagen ist dabei auf weniger als 30 Tage veringert.
  • Eisenmangelänamie: Verminderte Erythropoese durch Eisenmangel. Aufgrund eines Eisenmangels kommt es zu einer verminderten Erythrozytenzahl und Hämoglobinkonzentration (Anämie). (Nahrung, starke Menstruation, etc.)
Fenster schliessen

Was ist Eisen und wie nehem wir es auf?

Eisen gehört zu den essentiellen Spurenelementen!

Der Körper eines Menschen enthält durchschnittlich 2.5-4 g Eisen. Dieses wird über die Nahrung aufgenommen. Ein gesunder Mensch sollte täglich 10-15mg Eisen einnehmen. Der Körper kann nur einen Bruchteil aufnehmen, deshalb ist der Mensch gezwungen 5-10x mehr mit der Nahrung aufzunehmen.

Fenster schliessen

Wie nehmen wir Eisen auf, wie wird es transportiert und wozu verwenden wir Eisen?

Aufnahme: Eisen als essentielles Spurenelement wird über die Nahrung aufgenommen und über den Darm an das Eisentransportsystem im Blutkreislauf abgegeben.

Transport: Eisen wird im Transportsystem mit einem Transferrin Protein gebunden und im Blutkreislauf transportiert.

Verwendung: Eisen dient als die Basis für die Bildung von roten Blutkörperchen. Ca. 60% des umgesetzten Eisens werden für die Synthese von Hämoglobin im Knochenmark verwendet. Erythrozyten machen ca. 44% des gesamten Blutvolumens aus.