Lernkarten

Karten 21 Karten
Lernende 4 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 21.11.2019 / 27.11.2019
Lizenzierung Keine Angabe     (Jacqueline Göldi - Referentin)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 21 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Anorexia nervosa (Magersucht)

(Magersucht) Kennzeichnend ist Untergewicht durch absichtlichen Gewichtsverlust. Typisch sind zudem selbst herbeigeführtes Erbrechen oder Abführen, übermäßige körperliche Aktivitäten und Gebrauch von Appetitzüglern. Zentral ist der Gedanke zu dick zu sein, trotz offensichtlichem Untergewicht. Meist sind Mädchen im Pubertätsalter und junge Frauen betroffen

Fenster schliessen

Arbeitstherapie

Durch eine psychische Erkrankung ist oft auch die Arbeitsfähigkeit eingeschränkt. Fähigkeiten wie Konzentration, Belastbarkeit und soziale Kompetenz werden in der Arbeitstherapie in einem geschützten Umfeld trainiert.

Fenster schliessen

Bulimie (Ess-Brech-Sucht)

Typische Eigenschaften sind Anfälle von Heisshunger mit Essattacken und anschliessendes Erbrechen. Auch die Einnahme von Abführmitteln und die übertriebene Gewichtskontrolle gehören zum Krankheitsbild. Meist sind Mädchen im Pubertätsalter und junge Frauen betroffen

Fenster schliessen

Depression

Veränderungen des Gefühlserlebens mit z. B. grosser Traurigkeit oder innerer Leere, Schuldgefühlen, vermindertem Selbstwertgefühl, sozialem Rückzug, Schlafstörungen oder Appetitmangel. Auch körperliche oder seelische Trägheit oder umgekehrt Erregung und Unruhe sind typische Merkmale

Fenster schliessen

Gruppentherapie

Psychotherapieverfahren, das in einer Gruppe von Patienten unter Anleitung von ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeutinnen und -therapeuten angewendet wird. In der Gruppe kann man mehr über sich erfahren, anderen Patienten auch eigene Erfahrungen mitteilen und aus diesen Erkenntnissen Veränderungen für den weiteren Lebensweg gewinnen und erarbeiten.

Fenster schliessen

Manie

Psychotisches Krankheitsbild. Bezeichnend sind gehobene Stimmung, gesteigerter Antrieb, erhöhte Aktivität, Enthemmtheit, Reizbarkeit, Selbstüberschätzung und vermindertes Schlafbedürfnis. Kann als eigenständiges Krankheitsbild, aber oft auch im Zusammenhang mit anderen psychischen Störungen auftreten.

Fenster schliessen

Milieutherapie

Gestaltung des therapeutischen Alltages und Schaffung einer familienähnlichen Gemeinschaft durch das Pflegeteam in Zusammenarbeit mit ärztlichen und therapeutischen Fachkräften.

Fenster schliessen

Neuropsychiatrie

Befasst sich mit dem komplexen Verhältnis zwischen Gefühlen, Persönlichkeit, Verhalten, intellektuellen Fähigkeiten und der Funktion des Gehirns. Die Krankheitsbilder sind in der Regel Ausdruck einer Funktionsstörung des Gehirns.