Lernkarten

Karten 18 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 16.05.2019 / 17.05.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Seite 108

Was versteht man unter dem Metabolischen Syndrom?

Auch "Wohlstandssyndrom" genannt. Ein Überfluss an Nahrungsangebot und -zufuhr, Bewegungsmangel. Dies führt zu Störungen im Stoffwechsel. Regulation des blutzuckerregulierenden Hormons Insulin gestört. Es kommt zu erhöhten Insulinwerten (Hyperinsulinismus). Vorstufe Diabetiker Typ2. Fettstoffwechsel ist gestört, erhöhte Cholesterin Werte. Dies ist die Folge von Übergewicht (Adipositas). Bluthochdruck (Hypertonie).

Fenster schliessen

Seite 108

Welches sind die Symptome beim Metabolischen Syndrom?

Behandlung?

Training?

Symptome: Übergewicht, Bluthochdruck, Leistungsfähigkeit gering, Entwicklung Diabetis Typ2

Behandlung: Erhöhung körperliche Aktivität

Training: Ausdauer Training (Intervalltraining). Gelenkschonen, gehen steil Laufband.

Fenster schliessen

Seite 108

Welche Typen Diabetes gibt es?

Was ist Diabetes?

Ist für die Regulierung des Blutzuckerspiegels zuständig. Bauchspeicheldrüse produziert Insulin.

Typ 1 (juveniler): Die Zerstörung der Insulin-bildenen Zellen hat zur Folge, das kein Insulin mehr produziert wird.

Typ 2 (altersdiabetis): Die Zellen des Muskels- und Fettgewebe entwickeln eine Resistenz gegen Insulin sodas diese keine Wirkung mehr haben. Geschieht durch Übergewicht, Bewegungsmangel. Insulin wirkt nicht mehr oder wird zu wenig produziert. Folge: Anstieg des Blutzuckerspiegels, Arteriosklerose, Hypertonie, Nerven u. Augen Schädigung, schlechte Wundheilung, diabetischer Fuss

Fenster schliessen

Seite 109

Wie sehen die Symptome bei Diabetis Mellitus (honigsüsser Durchfluss) aus?

Behandlung?

Training?

Symptome: Ausscheidung von Zucker im Urin. Krankheit lauft symptomfrei. Übergewicht, Abnahme Leistungsfähigkeit, Müdigkeit, Schwäche, ständiges Hungergefühl, Gewichtszunahme, despressive Stimmung

Behandlung: Lebensstiländerung, Gewicht reduzieren, körperliche Leistungsfähigket steigern. Medikamente erst, wenn die ersten beiden Punkte nicht helfen.

Training: 2.5 Std. mittleres bis strenged Training. Kraft und Ausdauer (Intervall)

Fenster schliessen

Seite 109

Was versteht man unter Adipositas?

Fettleibigkeit, Übergewicht. Besonders Gesundheitsschädigend gelten Fettdepots im Bauchraum (umgibt die Organe). Dieses Fett beeinflusst den Energiestoffwechsel negativ - Fettstoffwechselstörung und Diabetes, Indikator für metabolisches Syndrom. Weniger riskant ist Fett im Hüftbereich.

Fenster schliessen

Seite 110

Welches sind die Symptome für Adipositas?

Behandlung?

Training?

Symptome: Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Hypertonie, Herzinfarkt, Arteriosklerose, Hirnschläge), Diabetes Typ2, Krebsarten, Athrose, Demenz.

Behandlung: Enährungsumstellung, negative Energiebilanz, Bewegung im Alltag

Training: Viel Ausdauer mit Pausensquenzen (Intervall); nicht überfordern. Krafttraining, gelenkschonende Geräte, Laufband erst später, Beweglichkeit im Sinne von dehnen.

Fenster schliessen

Seite 110

Was versteht man unter Anorexia nervosa?

Symtpome?

Behandlung?

Training?

Dies ist eine Wahrnehmungsstörung des eigenen Körpers und Angst für Gewichtszunahme. Diese kann vorliegen wenn das Körpergewicht 15% unter dem Erwarteteten liegt oder eines BMI von 17.5 kg/m2.

Symptome: Tiefes Körpergewicht; bei Fortschreitung d. Krankheit Störung des Hormonsystem; Wenn sie vor Abschluss der Pubertät beginnt können Entwicklungsschritte verzögert werden.

Behandlung: Spezielle Behandlung ambulant und stationär durch Spezialisten

Training: Absprache mit Arzt, Trainingsumfang beibehalten da Sport zur Gewichtsreduktion beiträgt

Fenster schliessen

Seite 111

Was versteht man unter Bulimia nervosa?

Symptome?

Andauernde Beschäftigung mit Essen, es kann zu Essattacken kommen mit viel Nahrungsaufnahme. Der Gewichtsanstieg wird durch Erbrechen, Kalorienrestriktion, übertriebene körperliche Betätigung oder Appetitzüglern verhindert. Diese Krankheit ist abhängig vom Selbstwertgefühl, Figur, Gewicht.

Symptome: Zum Teil äusserlich nicht erkennbar. Es können Probleme durch Erbrechen entstehen