Lernkarten

Karten 32 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Italiano
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 25.01.2019 / 09.02.2020
Lizenzierung Keine Angabe     (asdf)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 32 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Arten von Zielorientierungen gibt es? (2)

Wie wird mit Zielen unterschiedlich umgegangen? (2)

  • Könnensziele
    • etw. meistern, egal wie man vor anderen dasteht
    • SuS mit Könnenszielen
      • zeigen Ausdauer bei Schwierigkeiten
      • wenden Strategien an
  • Selbstdarstellungsziele/Erledigungsziele
    • Sind nicht nur schlecht = können auch zur Anwendung v. Lernstrategien und Erhöhung v. Selbstwirksamkeit führen
      • anderen die Fähigkeiten zeigen
      • Arbeiten nur hart, wenn Arbeit benotet
      • wählen nur leichte Aufgaben
  • Annäherung & Meidung
    • Annäherung: Leistungssitution aufsuchen
    • Meiden: Leistungssitutionen aus dem Weg gehen, um Misserfolge zu vermeiden
Fenster schliessen

Aufsuchen und Meiden bei versch. Zielorientierungen (3)

Könnensziele

  • Annäherung: Aufgabe meistern durch Fortschritt
  • Meiden: Vermeiden v. Aufgaben, die sie nicht können, weil perfekt sein

Selbstdarstellung

  • Annäherung: besser als andere sein
  • Meiden: schlechter sein vermeiden

Schnelle Erledigung

  • Annäherung: schnell erledigen (ich machs jetzt, damits dänn erlediget isch)
  • Meiden: mit wenigst wenig Aufwand
Fenster schliessen

Soziale Ziele?

=> Beispiele und sind diese förderlich oder nicht?

Beides

  • Wenn Herumalbern mit Freuden oder nicht als Streber dazustehen wichtiger als Lernen => negativ
  • Wenn man z.B Familie stolz machen will oder mit Mannschaft gewinnen will => positiv
Fenster schliessen

Die Motivation wird gefördert z.B durch

- Spezifisch Zielesetzung

- Aufbau unterstützender soz. Ziele

3 weitere Faktoren sind?

 

  • Rückmeldung, die Fortschritt (das hast du geschafft!) kommentieren
    • Selbstvertrauen steigt!
  • Ziele abstecken
    • Was will ich mit den Zielen erreichen => Begründung der Ziele
    • Wichtig, dass die Begründung nicht extrinsisch ist! (Ich mache das nur, um eine gute Note zu erhalten)
  • Zielakzeptanz
    • Ziele sollen für SuS sinnvoll sein, nicht zu schwierig und begründet
    • So können sie sie akzeptieren
Fenster schliessen

E... Überzeugung (kurze Definiton)

UND:
 

Versch. Attributionen v. Fähigkeiten

Epistemologische Überzeugung (Überzeugung über Struktur, Stabilität, Sicherheit v. Wissen)

  • Ist Wissen z.B Verstehen oder Auswendiglernen
    • Wenn ich sage: Wissen ist verstehen, beschäftige ich mich tiefer mit einem Stoff
  • HAT EINEN EINFLUSS AUF DIE MOTIVATION

 

Fähigkeiten

  • Annahme der dispositionelle Fähigkeit/Inteligenz (unveränderbar) => risikieren keinen Misserfolg
  • Annahme der veränderbaren Fähigkeit => Misserfolge sind okay => Anstrenung => mehr Motivation
    • LP sollte auf veränderbare Fähigkeit setzen! SuS nicht aufgeben! Mittelschwere Aufgaben stellen
Fenster schliessen

Attributonstheorie

Von wem? Was? (3)

für was ist sie wichtig?

Weiner

  1. Ort
    • wo liegt die Ursache?
    • z.B gutes Konzert, weil musikalisch (innerhalb)
    • oder weil Eltern so viel Geld hatten, um ihn immer zum Klavierunterricht zu schicken (ausserhalb)
  2. Stabilität
    • kann die Ursache verändert werden oder nicht
  3. Kontrolierbarkeit
    • wie weit kann man es konrollieren? z.B Anstrenung: ja /Talent: nein

Wichtig für Motivation

 

Fenster schliessen

Inwiefern beeinflusst die Attributitonstheorie die Motivation (2)

  • Stabilitätskategoerie
    • Misserfolg wegen externen/instabile Faktoren (z.B Glück, Zufall) => Hoffnung auf bessere Ergebnisse
    • Erfolg auf stabile/interne Faktoren (z.B Talent) => mehr Motivation
  • Kontrollierbarkeit
    • Misserfolg unkonrtollierbar => Scham => Demotivation
    • Erfolg kontrollierbar: Stolz => Motivation
Fenster schliessen

Wann tauch im Bezug zu Attributionstheorie die grössten motivationalen Probleme auf?

Wie beeinflussen wir dies als LP mit unserer Reaktion?

  • Wenn SuS ihre Misserfolge auf eigene Fähigkeiten zurückführen
  • und sie glauben, dass die eigene Fähigkeit eine unveränderbare/unkonrollierbare Grösse ist
  • Fragen auch nicht nach HILFE!
  • Abwärtsspirale (werden noch schlechter)

Lehrerreaktionen

  • Wenn Reaktion bei Fehlern Mitleid, Lob, unerbetene Hilfe
  • SuS attribuieren Ursache auf unkontrollierbar (er hilft mir, weil er das Gefühl hat, ich schaffe es sowieso nicht)