Lernkarten

Karten 51 Karten
Lernende 7 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 18.01.2019 / 20.01.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 51 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Aussenpolitkforschung

  • Das Individuum wird für Entscheidungen oft überbewertet, da sie sehr nahe am Untersuchungsgegenstand sind
  • Zu Zeiten des Kalten Krieges wurde viel Geld in die Aussenpolitkforschung gesteckt
  • Theorie mittlerer Reichweite
Fenster schliessen

Theorie kollekitven Handelns (Mancur Olsen)

Konflikt zwischen öffentlichen und privaten Interessen. Je grösser die Gruppe, desto geringer der Anreiz, einen eigenen Beitrag zu leisten. 
Beispiel: Bundesrat überlegt sich den Markt für Eier zu liberalisieren (Eier-Lobby vs. Konsumenten)

  • marginale Interessen (von Privaten und Eliten) haben mehr Einfluss als gesamtgesellschaftliche Interessen
  • Einfluss von Akteuren mit wenig Ressourcen ist verhältnismässig klein
  • Im laufe der Zeit nimmt Einfluss privater Interessen zu (rent-seeking), das Wirtschaftswachstum wird beeinträchtigt
  • Autokraitsche Systeme sind nicht weniger anfällig als Demokratien gegenüber rent-seeking, was zu Umverteilungskosten führt
Fenster schliessen

Modell 1: rationale Politk

  • nationale, einheitlich auftretende Regierung (black box)
  • Strategische Gewinnmaximierung
  • Regierungshandeln als bewusst Entscheidung

Zudem werden die Opportunitätskosten der alternativen Handlungen eingerechnet

Fenster schliessen

Modell 2: Organisatorischer Prozess

  • Organisation an deren Spitze die Regierung steht
  • Organisatorisches Lernen und Vermeidung von Ungewissheiten
  • Regierungshandeln als organisatorischer Output - Routineverfahren

Nur begrenzte Rationalität, Koordination und Kontrolle von oben, Probleme werden aufgeteilt und Sub-organisationen zum Lösen übertragen.
Wichtige Einflussfaktoren: Selektive Information, Auswahl der Bürokraten, wie gross sind die Gruppen, Anreizsystem Belohnung.

Fenster schliessen

Modell 3: Bürokratische Politik

  • Spieler und ihre Position (where you stand is where you sit)
  • Problemlösung im organisatorischen Prozess
  • Regierungshandeln als politsches Ergebnis von Verhandlungsprozessen

Macht besteht aus: Position im System, Autorität, Geschick, Ressourcen- und Informationskontrolle

Fenster schliessen

Deliberation

Teilnahme an Debatte

Fenster schliessen

Integrationsforschung - Stufen der wirtschaftlichen Integration

  • Freihandelsabkommen
  • Zollunion
  • Binnenmarkt
  • Wirtschaftsunion
  • Vollständige Ingetration (wirtschaftlich sowie politisch)
Fenster schliessen

Präferentielle Handelsabkommen - Meta-Theorien

  • Realismus: Handelspolitk ist der Sicherheitspolitik untergeordnet
  • Liberalismus: Domino Effekt - Verträge führen zu mehr Verträgen
  • Marxismus: Asymmetrie in den Verträgen - billige Produktion und teurer Verkauf
  • Sozialkonstruktivismus: Interesse nicht nur wirtschaftlich sondern auch Ideen-Export