Premium Partner

Methodenlehre Psychologie

Einführung in die Methoden der Psychologie

Einführung in die Methoden der Psychologie


Kartei Details

Karten 453
Lernende 62
Sprache Deutsch
Kategorie Psychologie
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.01.2019 / 10.02.2024
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
https://card2brain.ch/box/20190112_methodenlehre_psychologie
Einbinden
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20190112_methodenlehre_psychologie/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Welche Themenbereiche umfasst die psychologische Methodenlehre?

  • Erkenntnistheorie (Epistemologie)
  • Wissenschaftstheorie
  • Statistik
  • Experimentalmethodik
  • Ethik
  • Evaluationsforschung uvm.

Definieren Sie Psychologie. Erläutern Sie, welche Konnotationen bei der Definition mitschwingen.

- Psychologie ist die Lehre vom Erleben und Verhalten von Menschen

- Konnontationen zu Erleben und Verhalten:

- Input/ Output

- Leib/ Seele

- handelt sich um Wissenschaft von mentalen Prozessen und dem Verhalten 

Mit welchem methodischen Umbruch hängt die Loslösung der Psychologie aus der Philosophie zusammen?

- Einführung der empirischen Methoden ca. im 19. Jahrhundert

Was sind Ziele der Psychologie als Wissenschaft?

Beschreibung, Erklärung, Vorhersage, Kontrolle des Erlebens und Verhaltens 

Was unterscheidet Beschreibungen von Erklärungen?

- Beschreibungen: sind Sätze, die beobachtbare Phänomene beschreiben

- Erklärungen: beinhalten zudem Bedingungen und Ursachen, die zu dem Phänomen geführt haben 

Nennen Sie mindestens vier Gründe, wozu Sie Methodenlehre gebrauchen können.

1. Um mich selbst besser zu verstehen

2. Um zu verstehen, wie ich geworden bin, was ich bin 

3. Um alltäglich aufgenommene Informationen besser beurteilen zu können

4. Um gegenüber der Wissenschaft kritikfähig zu sein

5. Um zu verstehen, worum es eigentlich geht

6. Um "Trichterwissen" von reflektiertem Wissen unterscheiden zu können 

Wie erschließen wir im Alltag Eigenschaften von Personen?

- Methode zur Erkenntnisgewinnung: wir schließen aufgrund von vermeintlichen oder realen, in der Vergangenheit wahrgenommenen Gesetzmäßigkeiten

- wenn wir einer Person begegnen: dynamische Bildung von Kategoriesystemen (Attributionen) mut zugehörigen dynamischen Wahrscheinlichkeitsverteilungen  

zusätzlich: Erschließen von Attributen aus Erscheinung und Verhalten vor dem Hintergrund von Normdaten 

Welche wissenschaftliche Disziplin beschäftigt sich mit Zeichensystemen? Und welcher Zusammenhang besteht zwischen dieser Disziplin und psychologischer Diagnostik?

- Semiotik: Teilgebiet der philosophischen Ereknntnistheorie --> beschäftigt sich mit Zeichensystemen

- Schluss von Zeichen auf Personen zum Zweck der Erkenntnisgewinnung 

- Diagnostik: Phänomenen, Zahlen oder Werte geben, damit man sie interpretieren kann

- in beiden Fällen geht es also um Zeichen, die eine Bedeutung haben, die es zu finden gilt