Lernkarten

Karten 17 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 12.12.2018 / 08.01.2019
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 17 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was bedeutet Parteilichkeit? 

Parteilichkeit wird oft fälschlicherweise mit ideologischer Einseitigkeit gleichgesetzt. Parteilich ist aber nicht gleich parteiisch (als uneingeschränkte Identifikation)! Parteilich im Sinn von „anwaltschaftlich“ für Menschen einstehen (Perspektive, Interesse des Klientel, nicht unreflektiertes vertreten)

Parteiliche Beratung: „Als Konzept ist Parteilichkeit  keinesfalls zu verstehen mit der Forderung, in allen Konflikt- und Problemsituationen bedingungslos Partei für die Opfer (…) zu ergreifen. Vielmehr dient es dem Verständnis, Konflikte unter gesellschaftspolitischen und geschlechts-hierarchischen Zusammenhängen zu sehen, um somit geschlechtsspezifisch und bedarfsgerecht Hilfen zur Verfügung zu stellen“ (vgl. Hartwig/ Weber, 2000: 40).

Fenster schliessen

Erkläre die geschichtliche Wurzeln der Parteilichkeit:

Parteilichkeit als Handlungsprinzip Sozialer Arbeit wird v. a. mit der aus der 2. Frauenbewegung hervorgegangenen Frauen- und Mädchenarbeit assoziiert.

 Ursprung in der kritischen Theorie der 1960er und 70er Jahre an den Hochschulen.

 Verteilung von Macht als zentrale Kategorie zur Bestimmung gesellschaftlicher Verhältnisse.

Fenster schliessen

Was ist die Grundlage der parteilichen Haltung? 

 Grundlage jeder parteilichen Haltung ist die Analyse und das Verständnis der gegebenen gesellschaftlichen Strukturen und Machtverhältnisse.

Fenster schliessen

Was ist das Ziel der Parteilichkeit? 

 Durch Solidarität und Unterstützung die Position der sich als benachteiligt und diskriminiert herausstellenden gesellschaftlichen Gruppierungen zu stärken.

Fenster schliessen

Erkläre die Bedeutung des parteilichen Ansatzes für das Selvstverständnis der SA? 

 Der parteiliche Ansatz führt zu einem tiefgreifenden Wandel im Selbstverständnis Sozialer Arbeit: Fürsorge wird zu weiten Teilen abgelöst durch eine sich als politisch verstehende Profession. Sozialpolitik kommt zur konkreten Sozialarbeit dazu.

 Veränderung des Blicks auf Klientinnen und Klienten: ihre Probleme werden nicht länger als individuelles Schicksal gesehen, sondern auf die gesellschaftlichen Unterdrückungsverhältnisse zurückgeführt.

 Auffälliges Verhalten = adäquate Strategien der Gegenwehr, Widerstandspotential

Fenster schliessen

Erkläre etwas zu Parteilichkeit als zentraler Begriff in der Frauenbewegung- und -forschung?

 Ausmass und Auswirkungen von Gewalt gegen Frauen werden öffentlich gemacht. Scheinbare Objektivität wissenschaftlicher Forschung und Erkenntnisse wird als „männlich“ entlarvt.

 Feministische Forschung und Sozialarbeit machen ihren Standpunkt und ihre Massstäbe transparent.

 Die Welt konsequent aus dem Blickwinkel von Frauen betrachten, analysieren und sich gegen jede Form der Benachteiligung wehren.

 Politisches Ziel: Abbau der frauendiskriminierenden Geschlechterhierarchie.

Fenster schliessen

Erkläre etwas zur feministischen SA? 

 Kritik an der herrschenden Sozialarbeit, welche sich vor allem an der Funktionstüchtigkeit der Familie orientiert

 Neue Arbeitshaltung

 Formulierung von neuen Handlungsprinzipien

 Entwicklung von neuen Methoden

 Neben Solidarität zunehmend auch Fachlichkeit und Professionalität wichtig

Fenster schliessen

Wie sieht Parteilichkeit konkret in der SA aus? 

 Weg von defizitären Zuschreibungen auf Frauen und Mädchen

 Anspruch und Recht auf Schutz, Gegenwehr und Überwindung von Opfererfahrungen

 Symbol der Gegenwehr

 Auf der Seite der Hilfesuchenden stehen

 Den Betroffenen erst einmal glauben

 Ihr Handeln als (Über-)Lebensstrategie akzeptieren

 Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe von Frauen