Lernkarten

Karten 13 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 23.05.2018 / 01.06.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 13 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Begriffsbestimmung ANGST

  • GABLER: „Mit Angst werden im weiteren Sinne unangenehme Gefühlszustände bezeichnet, die aufgrund realer oder vermuteter Bedrohungen entstehen“
  • BECKER: „Unter Angst wird ein Zustand verstanden, der mit einem negativen Gefühl der Anspannung einhergeht und sich auf eine Bedrohung in der Zukunft richtet. Die Art der Bedrohung bleibt aber im Allgemeinen eher vage.“
  • STARK: „Unter Angst versteht man ein unangenehmes Gefühl angesichts einer aus subjektiver Sicht drohenden oder wirklich eingetretener Schädigung, eines Schmerzes, eine Verlustes oder einer Strafe“
Fenster schliessen

Begriffsbestimmung ANGST

  • GABLER: „Mit Angst werden im weiteren Sinne unangenehme Gefühlszustände bezeichnet, die aufgrund realer oder vermuteter Bedrohungen entstehen“
  • BECKER: „Unter Angst wird ein Zustand verstanden, der mit einem negativen Gefühl der Anspannung einhergeht und sich auf eine Bedrohung in der Zukunft richtet. Die Art der Bedrohung bleibt aber im Allgemeinen eher vage."

  • STARK: „Unter Angst versteht man ein unangenehmes Gefühl angesichts einer aus subjektiver Sicht drohenden oder wirklich eingetretener Schädigung, eines Schmerzes, eine Verlustes oder einer Strafe“

Fenster schliessen

Begriffsbestimmung FURCHT

  • GABLER: „Der Begriff Furcht wird benutzt, wenn diese Gefühlszustände (siehe Angst) konkret auf ein Objekt (z.B. Furcht vor Wasser) oder auf eine bedrohliche Situation (z.B. Furcht vor Misserfolg) bezogen wird.“
  • BECKER: „Der Begriff Furcht ist reserviert für eine starke emotionale Reaktion auf eine wahrgenommene, tatsächliche Bedrohung. Die Bedrohung ist definierbar, wie z.B. eine giftige Schlange.“

Fenster schliessen

Begriffsbestimmung ÄNGSTLICHKEIT

  • BECKER: „Persönlichkeitseigenschaft/Prädisposition, die die Person veranlasst, eine Vielzahl von Situationen als bedrohlich zu erleben und dabei mit Zustandsangst zu reagieren.“
Fenster schliessen

Gemeinsamkeiten ANGST und FURCHT

  • Erwartung von Gefahr oder etwas Unangenehmen
  • Anspannung

  • Unbehagen/Unruhe

  • erhöhte Erregung

  • negativer Affekt

  • zukunftsorientiert

Fenster schliessen

Unterschiede ANGST und FURCHT

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Gründe für ANGST

Lizenzierung: Keine Angabe
Fenster schliessen

Äußerungsformen von ANGST

  • physiologisch

    • Körperliche Begleiterscheinungen

      → Erröten, Zittern, Schweißausbrüche, Verkrampfungen, Pulserhöhung, Herzklopfen, Atemnot, Pupillenerweiterung, Erhöhung von Muskeltonus und Blutdruck, erhöhte Magen- und Darmtätigkeit

  • motorisch

    • Flucht, Abwehr- oder Bewältigungsreaktionen

      → verstärktes Bestreben (Handlungsdruck) mit der bedrohlichen Situation fertig zu werden (z.B. Aggression/erhöhte Anstrengung) oder auszuweichen (Flucht) → Hektik/Unkoordiniertheit

  • emotional/subjektiv

    • unangenehme Spannungszustände

    • Gefühl der Schwäche/Kraftlosigkeit

    • Stimmung gedämpft oder aber auch gereizt

      → Unbehagen, Beendung, Erregung; Lähmung und Beunruhigung