Partenaire Premium

Tiermedizin

Fleischuntersuchung

Fleischuntersuchung


Fichier Détails

Cartes-fiches 11
Langue Deutsch
Catégorie Médecine
Niveau Université
Crée / Actualisé 23.07.2017 / 03.03.2018
Attribution de licence Non précisé
Lien de web
https://card2brain.ch/box/20170723_tiermedizin
Intégrer
<iframe src="https://card2brain.ch/box/20170723_tiermedizin/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

B. Identifizierung des geschlachteten Tiers?

Tierart: Schwein, Masthybrid

Gesclecht: M. präputialis cranialis (Bauchwand), Crura penis (Becken), Vulva

Alter und Gewicht (ca 6 MO & 100 kg)

Kennzeichnug: Ohrmarke (Ferkelerzeuger), Schlagstempel (Mäster 1*/Tier), Schlachtbandnummer (/Woche), Verfügungsberechtigter (Metzgerei), Handelsklasse (Muskel SEUROP/Fett 1-5), Tauglichkeitsstempel (oval o. Dreieck)

Zusammengehörigkeit der Teile bzw. Geschlinge/GIT: Nase, Rückenlinie, Schwanz, ungefähre Größe, Geschlecht, Organteile

C. Herrichtung zur Fleischuntersuchung

VO(EG)853/2004 Anh. 3 Abschn. 1 Kap. 4 Nr. 7,8,9,13

                                        Abschn. 6

VO(EG)854/2004 Anh. 1 Abschn. 1 Kap. 2 Teil D Nr. 3

                                        Abschn. 2 Kap. 5 Nr. 1 Buchst. d

Enthäuten (Ausnahmen: Schw, Kopf & Füße Kalb und kl. WDK), Entborsten und Reinigen ggf Brühen und Abflammen 

Abtrennen des Kopfes (Ausnahme Schwein)

Ausweiden, d.h. Eröffnen ggfs Entfernung des Penis (da nicht untersuchungspflichtig), Entnehmen von Magen-Darm-Trakt inkl. Geschlechtsapparat, Geschlinge und Tonsillen

Lösen der Nieren aus Fett und Kapsel

Längsspaltung der WS in der Medianen (Einhufer und Rinder > 6 Mo, Sch >4 Wo, Ausnahme Spanferkel)

Entferung der Klauenschuhe, Augen und Ohrenausschnitt (knorpeliger Teil der Äußeren Ohrmuschel) Stichstelle

A. Vorbericht

Informationen zur LM-Kette

Anlieferung

Schlachttieruntersuchung

Schlachterlaubnis

Betäubung

Schlachtung

D. Kontrolle über das Vorliegen aller untersuchungspflichtigen Teile

Kontrollpflichtig: Schlachtkörper (inkl. Flomen Und Nieren), GIT, Genitaltrakt, Geschlinge

Nicht kontrollpflichtig: Mandeln, Penis

keine US der Nebenprodukte: untaulichkeit VO(EG) 854/2004 Anh. 1 Abschn. 2 Kap. 5 Nr. 1 Buchst. b

E. Betrachtung des Schlachttierkörpers ( nur + Beschreibung, nicht Diagnosen stellen)

1. Lateral

2. Medial

3. Ernährungszustand

4.Ausblutungsgrad

 

1. Haut und Unterhaut ( Farbe, Füllungszustand der Gefäße, Veränderungen wie: Substanzverluste, Denaturierungen, Umfangsvermehrungen... )

Gelenke (v.a. Umfangsvermehrungen, bei Jungtieren Palpation Gelenke und Nabel)

Injektionsstellen (v.a. Ohrbereich)

2. Muskulatur (Farbe. rotbraun)

Fettgewebe (Farbe weißlich, falls gelblich Ikterus o. Carotinoide --> Alkohol-Äther-Probe)

BG

Knochen (v.a. WS und Sterum, Knochenmark kräftig ro da junges Tier)

Brust und Bauchfell, Flomen

im Verdachtsfall Lymphknoten (Lnn. cerficales superfic/prof, costocerficales, axillares proprii/primae costi, sternales cran/caud, thoracici aortici, poplitei, subiliaci, ischiadici, iliaci med/lat, lumbales aortici, inguinales superfic, mammarii)

3. Kümmerer, Abmagerung... Muskel-Fett-Verhältniss, Rückenspeckdicke

4. u.a. Füllungszustand der Intercostelgefäße,  Ohrvenen Schw, Farbe Muskulatur --> am Schiken etwas heller als Kopf)

 

F. Untersuchung im Einzelnen

VO(EG) 854/2004 Anh 1 Abschn. 4

Organ: Form und Größe, Farbe, Oberfläche, ggfs Konsistenz bei Palpation, ggfs Schnittfläche bei Incision

 

G. Einzel-US am Tierkörper

Kopf: Kaumuskulatur Rd (Finnenschnitte zwecks Bandwurm), Maulhöhle und Rachen-SH, Tonsillen falls vorhanden, Lnn Schw(mandibulares anschneiden), Rd (mandibulares, parotidei, retropharyngeales)

Zwerchfellansatz: Pars muscularis Trichinenproben ca 10g

Nieren: Ablösbarket der Kapsel evtl Lnn

H. Einzel-US der Nebenprodukte

Brusthöhle und Geschlinge

Reihenfolge aufgrund Kontaminationsgefahr!

Zunge adspektorisch

Ösophagus von Trachea lösen (Miersche Schläuche --> Cysticerus)

Trachea und Hauptbronchien anschneiden

Lunge/nfell: Farbe, Veränderungen (Anschnitt im dist. 1/3 wenn für menschl. Verzehr gedacht)

LNN (Schw. alle adspektorisch Rd: anschneiden, tracheobronchiales sinistri/medii/dextri --> TBC/craniales, & mediastinales craniales/mdii/caudales

Herzbeutel: Verwachsungenu.U. Serositis ( Glässer) Verklebungen, Fetteinlagerungen

Herz: Epicardverwachsungen (Glässer), Myocardfarbe/dicke re/li vgl, Endokard (Endocarditis valvularis thromboticans --> Rotlauf, Staph/Strep, blumenkohlartige Veränderungen)

Zwerchfellfinnen

Leber: Ikterus, Parasiten (Leberegel), Abszeße ... ggfs LNN palpieren incisiieren