Lernkarten

Karten 36 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 13.01.2013 / 10.08.2014
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 6 Text Antworten 30 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Woran lässt sich der thermische Wind erkennen?

Der thermische Wind verläuft parallel zu den Isothermen im 850-hPa-Niveau.

Der thermische Wind entspricht dem Differenzvektor von Windvektoren benachbarter Druckflächen.

Thermischer Wind ist ein anderer Ausdruck für horizontale Temperaturadvektion

Der thermische Wind beschreibt den Auftrieb einer Thermikblase.

Fenster schliessen

Welchen Einfluss übt Konvergenz des bodennahen Windfeldes auf die unmittelbar anschliessenden Luftmassen aus?

Konvergenz bedeutet Hebung und Abkühlung.

Bodennahe Konvergenz wirkt der Entstehung von Hochnebel entgegen.

Bodennahe Konvergenz begünstigt Absinken.

Bodennahe Konvergenz wirkt sich nie auf die Vertikalbewegung aus.

Fenster schliessen

Wie wirkt sich Mistral auf die Gewittertendenz im Hochjura aus?

Die Gewitterneigung nimmt zu.

Mistral tritt oft postfrontal auf und ist mit einem Rückgang der Taupunkte verbunden – die Gewitterneigung sinkt.

Mistral begünstigt die Gewitterneigung durch bodennahe Kaltluftadvektion.

Mistral begünstigt die Gewitterneigung, indem er die Bise auffrischen lässt.

Fenster schliessen

Welche Variable zeigt Kurzwellentröge am augenfälligsten?

Geopotential

Temperatur

Windfeld

Advektion relativer Vorticity

Fenster schliessen

Welche Wettersituation veranschaulicht das folgende Bild?

Bora Wetterlage

Hochnebel in den Alpen.

Wärmegewitter in den Berner Alpen

Südföhn Wetterlage

Fenster schliessen

Welche Aussage kann nicht stimmen?

Bise im Mittelland tritt regelmässig bei Südföhn auf.

Bise im Mittelland bringt dem Neuenburgersee den berüchtigten Joran.

Bise im Mittelland dämpft die Temperaturspitzen.

Bise im Mittelland ist oft mit Hochnebel verbunden.

Fenster schliessen

Bei welcher Ziffer ist der Betrag der Kaltluftadvektion in der 500 hPa Karte maximal? Geopotentiallinien ausgezogen, Isothermen strichliert.

Bei Position 1

2

3

4

Fenster schliessen

Was ist unter einer Omega-Lage zu verstehen?

Eine ausgeprägt zonale Situation der Westwinddrift.

Eine blockierende Lage innerhalb der Westwinddrift mit einer Antizyklone und zwei flankierenden Zyklonen.

Eine blockierende Lage innerhalb der Westwinddrift mit einem ausgeprägten Trog und zwei flankierenden Antizyklonen.

Eine Wetterlage mit ausgeprägten Vertikalgeschwindigkeiten.