Lernkarten

Karten 82 Karten
Lernende 19 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 06.10.2013 / 10.01.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 0 Text Antworten 82 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Verhaltensmedizin ...

…betrachtet Gesundheit und Krankheit aus einer rein biologischen Perspektive

…geht davon aus, dass Krankheiten meist auf eine einzelne Ursache zurückführbar sind

…widmet sich sowohl der klinischen Anwendung als auch der empirischen Forschung

…ist ausschliesslich klinisch ausgerichtet

…integriert Erkenntnisse aus der Biomedizin und aus den Verhaltenswissenschaften

Fenster schliessen

Welche der folgenden Aussagen über die Verhaltensmedizin ist nicht korrekt? (1 richtige Antwort)

Sie ist explizit an naturwissenschaftlichen Methoden des Erkenntnisgewinns orientiert.

Die Anwendung der wissenschaftlich-empirisch gewonnenen Erkenntnisse und Methoden beinhaltet nur die Prävention und Behandlung (Schwartz & Weiss, 1977).

Der Begriff wurde erstmals von Birk (1973) erwähnt.

Sie integriert wissenschaftliche Erkenntnisse und Techniken aus der Biomedizin und Verhaltenswissenschaften.

Fenster schliessen

Welche Aussagen sind für die Verhaltensmedizin, nicht aber für die psychosomatische Medizin korrekt? (2 richtige Antworten)

Wichtige Grundlagen für Interventionen sind aus der Lerntheorie und Psychophysiologie abgeleitet

Psychosoziale Faktoren beeinflussen die Vulnerabilität einer Person für alle Arten von Krankheiten

Es besteht eine Interaktion zwischen psychosozialen und biologischen Faktoren bei der Entstehung und dem Verlauf von Erkrankungen

Ist explizit an naturwissenschaftlichen Methoden des Erkenntnisgewinns orientiert

Fenster schliessen

Die Studie von Prkachin et. al (2001)... (2 richtige Antworten)

...untersucht den Vergleich von physischen Reaktionen bei sozialen und nicht-sozialem Stress.

...verwendet Adrenalininjektionen.

...zeigte keinen signifikanten Unterschied der Blutdruckwerte zwischen dem Ärger-Interview und den anderen Bedingungen.

...zeigte den grössten Anstieg der Herzfrequenz in der „Mental arithmetic“ Bedingung.

Fenster schliessen

Welche der folgenden Aussagen über die psychosomatische Medizin ist nach Fava und Sonino (2010) korrekt:

Die Grundlagen sind aus der Lerntheorie und der Psychophysiologie abgeleitet.

Es werden psychologische Therapien bei der Behandlung körperlicher Erkrankungen integriert.

Biofeedback ist ein wichtiges Verfahren.

Es geht um die ganzheitliche Versorgung aller Patientinnen und Patienten

Fenster schliessen

Welche Aussagen zur Studie von Juster & Prüssner (2011) sind richtig? (2 richtige Antworten)

Es wurden nur die Aufwachcortisolwerte gemessen.

Am Abend unterschieden sich die Cortisolwerte bei hohem AL immer noch stark von denen bei tiefen AL.

Den Ergebnissen zufolge scheint Burnout mit Hypocorticolismus zusammen zu hängen.

Der waist-to-hip ratio wurde in der Studie auch berücksichtigt

Die Aufwachcortisolwerte waren bei hohem AL klar höher als bei tiefem AL.

Fenster schliessen

Welche Aussagen zur Studie von Ramaciotti & Perriard (2000) bzw. Grebner (2010) sind richtig? (2 richtige Anworten)

Es gab keine Leute die angaben nie Stress zu empfinden.

Die Anzahl der Probanden die angaben häufig bis sehr häufig gestresst zu sein, ist von 2000 bis 2010 gestiegen.

Etwa 31% gaben 2010 an, ihren Stress völlig bewältigen zu können.

Die meisten Probanden gaben an manchmal gestresst zu sein (sowohl im Jahr 2000 als auch 2010).

Im Jahr 2000 lag die Hauptursache von Stress im Privatleben.

Fenster schliessen

Welche Aussage zur Studie von Palm & Ehlert (submitted) ist korrekt? (1 richtige Antwort)

Resilienz hing positiv mit einem unregelmässigen Menstruationszyklus zusammen.

Der Zusammenhang zwischen chronischem Stress und Resilienz war signifikant.

Am stärksten ausgeprägt war der Zusammenhang zwischen chronischem Stress und Menstruationszyklus.

Die Daten wurden nicht auf erhöhte EDE-Q Werte bereinigt.