Premium Partner

Tourismuswirtschaft

Skript 2

Skript 2


Set of flashcards Details

Flashcards 10
Language Deutsch
Category General Education
Level Primary School
Created / Updated 12.01.2015 / 12.01.2015
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/tourismuswirtschaft
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/tourismuswirtschaft/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Urlaubsmotive

  • Seit Beginn der Moderne nimmt Urlaub die Rolle eines Gegenspielers zum Alltag ein
  • Urlaub wird als Kompensation zum Alltag gesehen

Tourismus als Erholung

  • Urlaub gilt als Synonym für Pause vom Arbeitsprozess und als Reise die keinem Arbeitszweck dient
  • Theorie gilt als eindimensional
  • Es ist mehr eine Erklärung des Alltags, als des Tourismus

Tourismus als Flucht

  • Flucht aus dem Alltag (ist der Alltag wirklich so grau und trist?)
  • Mensch braucht Erholung um arbeiten zu können
  • Ist aber nur eine temporäre Flucht
  • Viele bleiben in Deutschland
  • Wenn es mir  gut geht in meinem Alltag, dann brauche ich demnach auch keinen Urlaub

Tourismus als Konformismus (Anpassung)

  • Menschen machen unreflektiert nach, was als normales Verhalten gilt
  • Dadurch wird eigene Normalität und der Status gewahrt
  • Zu Hause bleiben und nicht wegfahren kann dies in Frage stellen (nicht mitreden können, als arm gelten)
  • Urlaub steht in engem Kontext zur Konsumgesellschaft

Such nach Authenziät

  • Authentizität ist kein Tatbestand. Sie ist eine Perspektive.
  • Moderner Alltag ist entfremdet
  • Menschen bewegen sich in Umwelten, die ganz von der Moderne umgestaltet wurden
  • Andererseits ist die Zeit auch von Zwängen geprägt
  • Menschen müssen sich folglich gg. Ihre Natur verhalten
  • Urlaub dient dazu, Echtheit zu erleben

Tabelle Authenzität

siehe Skript

subjektbezogene Authenzität

  • Wird unterschieden in

Intrapersonal: sich selbst treffen, Körper Spüren …

Interpersonal: zumeist Fokus auf Mitreisende (Partner, Familie, Freunde), aber auch neue Menschen – jenseits

                         Der Rollen – kennen lernen

Angleichung des Urlaubers an den Alltag

  • Zunehmende Reishäufigkeit verliert Tourismus seine Sonderrolle im Jahresgang
  • Zunehmende Konsumorientierung, Urlaub wird zu einem von vielen
  • Ferienwelten wie Clubs, All – Inclusive – Resorts sind seit Jahren beliebt
  • Diese Welten stellen das Prinzip der Authentizität in Frage und sind mehr von Routine geprägt, als der Alltag
  • Zunehmende (völlige) Vorhersehbarkeit der Urlaubsreisen stellt die Idee von Freiheit, Spontanität, Erlebnissen in Frage
  • Touristische Erlebnisse im Urlaub gleichen denen des Alltags