Lernkarten

Karten 299 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Grundschule
Erstellt / Aktualisiert 29.07.2013 / 07.08.2013
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 299 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/299

Fenster schliessen
Was ist in der Schifffahrtsanlagenverordung geregelt
Die Zuslassung von Schifffahrtsanlagen
Fenster schliessen
Was heißt RNW
Regulierungsniederwasser
Fenster schliessen
Was heißt MW
Mittelwasser
Fenster schliessen
Was heißt HSW
Höchster schiffbarer Wasserstand
Fenster schliessen
Was sind Verbots- bzw. Beschränkungsbereiche
Verbotsbereich: Sportanlagen dürfen nicht errichtet werden Beschränkungsbereich: der Gesetzgeber will hier eine Konzentration von Sportanlagen erreichen
Fenster schliessen
Was wissen Sie über die Bodenseeschifffahrtsverordnung
Diese regelt die Schifffahrt im Bodensee und Alten Rhein
Fenster schliessen
Sind am Bodensee Außenbordmotoren erlaubt
nur 4 Takter
Fenster schliessen
Gibt es ein Verbot über eine gewisse Dauer des Befahrens
muss man nachschauen bei den Gemeindeämtern der Ufergemeinden, Sicherheitsdienststellen oder den zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden
Fenster schliessen
Was ist die Donaukommission
Zusammenschluss der Donauanrainerstaaten zur Regelung international relevanter Fragen
Fenster schliessen
Aus welchen Hauptbestandteile besteht ein Boot
Bug, Heck, Kiel, Deck, Aufbauten
Fenster schliessen
Was sind Spanten
Querverstrebungen im Rumpf, die dem Boot Stabilität geben (Quer zur Kiellinie)
Fenster schliessen
Welche Formen von Spanten sind bekannt
Knickspanter Rundspanter V-Spanter S-Spanter Plattenbodenscharpie Kimmkieler
Fenster schliessen
Was ist der Achtersteven
Steven sind Längsverbände, die den Kiel nach vorne und nach achtern fortsetzen und die Bug- oder Heckform bestimmen der Achtersteven ist die hintere Aufkimmung des Kiels
Fenster schliessen
Was ist der Vordersteven
Steven sind Längsverbände, die den Kiel nach vorne und nach achtern fortsetzen und die Bug- oder Heckform bestimmen der Vordersteven ist die vordere Aufkimmung des Kiels
Fenster schliessen
Was sind Schotten
wasserdichte Querwände im Schiffsrumpf
Fenster schliessen
Welche Arten der Regulierungsbauten kennen Sie
* Längswerke und Querwerke
Fenster schliessen
Nennen Sie Beispiele für Längswerke
* Leitwerke (bilden die künftige Uferlinie) * Sporne (nennt man die Enden der Leitwerke oder kurze Seitendämme) * Uferdeckwerke (Senkrechtvorborbau, Kaimauer) * Durchstiche (künstlich angelegte Flussbette - dienen zur Abkürzung von * Flusskrümmungen -> Trennung erfolgt durch Sperrdämme)
Fenster schliessen
Nennen Sie Beispiele für Querwerke
* Wehranlagen - Kraftwerke * Schwellen (werden ab gewissen Wasserstand überströmt) * Buhnen (massive Bauten, weden bei höherem Wasserstand überronnen) * Traversen (Verbindun eines Leitwerks mit dem Ufer - Krone liegt gewöhnlich tiefer, als die des Leitwerkes)
Fenster schliessen
Was passiert in Engstellen
Eine Verminderung des Durchflussquerschnittes bedingt eine Erhöhung der Fließgeschwindigkeit. In der Naufahrt ist vor der Engstelle ein Wenden oder Abdrehen nicht mehr möglich - daher mit erhöhter Geschwindigkeit durchfahren.
Fenster schliessen
Was ist eine Furt
Das ist eine Stelle, an der die Ablagerung am größten ist sich daher eine Untiefe bildet.
Fenster schliessen
Was ist eine Kolke
Besonders tiefe Stellen im Strom, die sich bilden, wo schnell fließendes Wasser auf schwach strömendes oder beinahe stehendes Wasser trifft (zb starke Biegung). Weiters entstehen Kolken beim Wiederzusammenfluß des Stroms nach Inseln und Schotterbänken und sind dann besonders tief)
Fenster schliessen
Was ist ein Kachlet
Felsen im Strom
Fenster schliessen
Was ist ein Wirbel
Eine kreisförmige Strömung das Wassers mit trichterartiger Einsenkung. Wirbel entstehen dadurch, dass stark strömendes Wasser auf einen unter Wasser befindlichen Widerstand trifft (zb Felsen, Einbauten etc.)
Fenster schliessen
Wann entsteht Kehrwasser
Bei plötzlichen Breiten- und Tiefenänderungen das Stroms (zb Buhnen, vorstehenden Regulierungsbauten oder auch bei natürlichen Flussänderungen)
Fenster schliessen
Was passiert in einer Flusskrümmung
* "schweres Wasser" = tiefes Wasser in der Außenkurve * "leichtes Wasser" = seichtes Wasser in der Innenkurve
Fenster schliessen
Nennen Sie Auskunftstellen auf der Donau
* Schifffahrtsaufsichtsdienststellen (Strommeister) * Viadonau Österreichische Wasserstraßen - Ges.m.b.H * Austrian Hydro - Power (Donaukraftwerke) * Amt der Landesregierungen - Schifffahrtsbehörde
Fenster schliessen
Nennen Sie Auskunftstellen auf Seen
* Landes-Wasserbauverwaltungen und deren Strommeister * Hydrographischer Dienst beim Amt der Landesregierung hinsichtlich Wasserstände * Lokale Kraftwerksgesellschaften * Bootsfahrerclubs * Schifffahrtsunternehmen * Polizei * Gemeinden
Fenster schliessen
Hauptabmessungen beim Boot
* CWL Konstruktionswasserlinie * LÜA Länger über Alles * LCWL Länge in der Wasserlinie * B größte Breite das Fahrzeuges * H Seitenhöhe * HK Kielhöhe (gemessen mittschiffs bis zur tiefsten Stelle) * T Tiefgang (gemessen in Mitte LCWL (Länge in der Wasserlinie) bis Unterkante Kiel für das betriebsbereite Boot * FB Freibord (geringster Abstand zwischen SChwimmwasserlinie und Oberkante Deck; wichtiges Maß zur Aufrechterhaltung der Schwimmfähigkeit und der Stabilität
Fenster schliessen
Was ist die Freibordmarke
Für alle Fahrzeuge (ausgenommen Kleinfahrzeuge = bis 20m Länge) auf beiden Bordwänden (mittschiffs); die waagrechte Unterkante des Freibord-Striches gibt das zulässige Freibordmaß an.
Fenster schliessen
Wie schaut das Zeichen der Freibordmarke aus
?