Lernkarten

Lernkarten Abu
Karten 95 Karten
Lernende 2 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 02.11.2010 / 14.08.2011
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 95 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Grundlagen des Staats | Frage 1

Nennen Sie die drei unerlässlichen Merkmale eines Staates und

erklären Sie diese.

Staatsgebiet

ein begrenztes Gebiet

Staatsvolk

die Menschen, welche auf diesem Gebiet leben

Staatsgewalt

die Ordnungsinstanz, welche auf diesem Gebiet

Recht, Sicherheit und Ordnung durchsetzt

Fenster schliessen

Grundlagen des Staats | Frage 2

Nennen Sie die drei Gewalten und erklären Sie diese.

Legislative

gesetzgebende Gewalt; stellt Regeln für das Zusammenleben

auf; Rechtssetzung

Exekutive

ausführende Gewalt; vollstreckt die Gesetze; Rechtsanwendung

Judikative

richterliche Gewalt; ahndet Zuwiderhandlungen; Rechtssprechung

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 4

Erklären Sie den Zweck der Gewaltenteilung.

Die Gewaltentrennung verteilt die Staatsgewalt auf drei voneinander

unabhängige Institutionen, um die Ansammlung von zu

grosser Macht in der Hand einer einzelnen Person zu verhindern.

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 5

Nennen Sie die sogenannte „4. Gewalt“ und erklären Sie deren

wichtigste politische Funktionen.

Die Massenmedien

Information

Sie sollen möglichst sachlich, umfassend und wahrheitsgetreu

informieren.

Meinungsbildung

Sie sollen die freie und öffentliche Diskussion von Fragen

öffentlichen Interesses ermöglichen, um zur pluralistischen

Meinungsbildung beizutragen, in welcher alle Interessengruppen

zu Wort kommen.

Kontrolle/Kritik

Sie sollen Missstände in Staat und Wirtschaft aufdecken und

damit zur Verhinderung von Korruption, Unrecht, usw. beitragen.

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 6

Nennen Sie die beiden Grundprinzipien, nach welchen Staaten

organisiert werden und vergleichen Sie diese.

Zentralismus

Die Staatsgewalt wird möglichst von einer Zentrale ausgeübt,

um die Vereinheitlichung zu fördern.

Föderalismus

Die Staatsgewalt wird auf mehrere Gebiete verteilt, um auf die

jeweiligen Sitten, Gebräuche, auf Sprache und Kultur Rücksicht

zu nehmen.

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 7

Nennen Sie die drei Staatsformen und vergleichen Sie diese.

Einheitsstaat :

Eine zentrale Regierungsgewalt

entscheidet für alle

Landesteile.

Diese Form eignet

sich eher für Staaten

mit nur einem

Volk und einer

Sprache, z.B. F, I

Staatenbund:

Einzelne souveräne

Staaten

schliessen sich für

bestimmte Zwecke

zu einem lockeren

Bündnis zusammen.

Dies können

wirtschaftliche,

militärische, sicherheitspolitische

Zwecke sein., z.B.

UNO, NATO.

Bundesstaat:

Die einzelnen Teilstaaten

treten einen

Teil ihrer Souveränität

an den

Bund ab: Er hat eine

eigene Gesetzgebung,

Verwaltung,

Gerichte und

Armee, z.B. CH, A.

Die Teilstaaten behalten

in gewissen

Teilen ihre Souveränität

= Aufgabenteilung.

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 8

Erklären Sie den Begriff Demokratie.

Demokratie ist jene Regierungsform, bei welcher das Volk der

oberste Entscheidungsträger ist.

Fenster schliessen

Grundwissen Staat | Frage 9

Nennen Sie die Merkmale einer direkten Demokratie und nennen

Sie zwei Beispiele.

Das Volk wählt die Abgeordneten, d.h. die Mitglieder des Parlaments.

Dieses bereitet die Geschäfte vor. Über Verfassung,

Gesetze und Geschäfte entscheidet das Volk bei der

Abstimmung.

Beispiele: Landsgemeindekantone AI und GL