Lernkarten

Karten 67 Karten
Lernende 13 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 21.09.2014 / 04.11.2018
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 67 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Zweck-Mittel-Relation der Gesundheitserziehung

  • Mittel--->Zweck: sich bewegen um gesund zu bleiben=traditionelle Gesundheitserziehung

  • Mittel--->Zweck: Gesund bleiben, um sich bewegen zu können=pädagogische Gesundheitsbildung in der Schule

Jemand der Sport macht achtet eher auf seine Gesundheit(richtige Ernährung, wenig Alkohol usw) um Sport ausüben zu können-junge Leute treiben also nicht nur Sport wegen Gesundheit sondern erhalten ihre Gesundheit um den Sport weiterhin ausüben zu können( Kurz, 2007)

Fenster schliessen

Fazit pädagogische Perspektive: Gesundheitsförderung im Sportunterricht:

  • Personale Faktoren: Wissen&Einstellung zu Gesundheit und Gesundheitsverhalten sehr heterogen, personale Faktoren zentral(Kinder entscheiden noch nicht selbst Familiendeterminiert)

  • Problem der Verborgenheit der Gesundheit im Kindes-&Jugendalter(für Zukunftsperspektive sehr wichtig Kinder überlegen nicht so weit!)

  • Andere Sinnperspektiven des Sportunterrichts rücken zugunsten der Gesundheitserziehung in den Hintergrund

    • Welcher Sport ist wie inszeniert am gesundheitsförderlichsten

    • Gefahr der Monotonie auf der Suche nach dem trainingswirksamsten Reiz(z.B. Ausdauerfähigkeit) breites Feld nutzen

    • Sport bietet mehr

  • Gesundheitsförderung im Sport kann bei entsprechender Inszenierung wirken, der gesellschaftlichen Bewegungsmangel und dessen Krankheitsbilder kann damit jedoch nicht behoben werden. Beitrag an Gesundheit wird geleistet aber gegen Epidemie nicht wirksam-->Gesundheitsförderung wichtigster Punkt der Verhaltensänderung der Kinder(Hauptziel)

Fenster schliessen

Fazit pädagogische Perspektive: Gesundheitsförderung-> Verhaltensänderung
Inszenierung im Sportunterricht Fokus auf Verhaltensänderung hinsichtlich des ausserschulischen Bewegungs&Sportverhaltens

  • Wissen vermitteln(infos über Vereinssport z.B.)

  • Personale Handlungsvoraussetzungen optimieren(Familie, Umfeld muss auch helfen, Eltern informieren unterstützen

  • Gewohnheiten aufbauen

    -->passender d.h. Motive&Befürfnisse befriedigender Sportunterricht-->Pädagogische Bedeutsamkeit