Lernkarten

Karten 9 Karten
Lernende 1 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 30.11.2015 / 30.11.2015
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 9 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Reggio - Pädagogik

Ziele: Aufbau eig. Identität
Ausbildung von Individualität
Verwirklichung und Erweiterung der eig Potenziale

"hundert Sprachen der Kinder" - Kinder drücken sich in 100 S aus


Raum als dritter Erzieher

Kind ist aufgrund seiner Neugierde und Energie Konstrukteur seiner eig. Entwicklung

Kind macht sich von Geburt an ein eig. Bild von der Welt.

Erzieher beobachten, dokumentieren, kommunizieren, begleiten, geben Impulse...

Fenster schliessen

Steiner / Waldorfpädagogik

4 Wesen:
physische Leb (sichtbar),
Ätherleib (Wachstum, Fortpflanzung),
Astralleib (Gefühle, Empfindungen),
Ich (Bewusstsein, individuelle Persönlichkeit

Entwicklung in Siebenjahresrhythmus
0-7 Jahre: Entwicklung des physischen Leib. Körper, Organe, Zahnwechsel
7-14 Jahre: Ätherleib. Wachstumskräfte, Gedächtnisfähigkeit, Denk- und Lernleistungen. Kind braucht Autoritäten zu denen es aufschaen kann.
14-21 Jahre: Astralleib. Konforntation mit intensiven Gefühlen und Empfindungen. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Entwicklung der Vernunft und eig Urteilsvermögen, Ideale.
21-28 Jahre: Ich. Fähigkeit zur bewussten Reflexion und zur Selbstbestimmung, lernt Verantwortung zu übernehmen, entwickelt eine eigene individuelle Persönlichkeit.

Ziel: Selbstständigen, mündigen Bürger. Wichtige Fähigkeiten: Fantasie, Kreativität, Konzentrationsfähigkeit, Ausdauer, Vernunft, gesundes Urteilsvermögen.

Fenster schliessen

Montesorri

  • Hilf mir es selbst zu tun
  • Kind hat seinen inneren Bauplan - Entwicklung gemäss eig Geschwindigkeit.
  • Vorbereitete Umgebung - Materialien sind selbstständig versorgbar, geordnet, einladend bereitgestellt und jedes Spiel gibt es nur 1x.


Ziel: Eigenständige Persönlichkeiten, selbstständige Menschen

Fenster schliessen

Janusz Korczak

"Vater dre Kinderrechte": Recht auf... den heutigen Tag...so zu sein wie es ist... auf den eig Tod.

Respektvoll, Gerecht, Liebevoller Umgang mit den Kindern
Wertschätzend.

Fenster schliessen

Alexander S. Neill

Autoritäre Erziehung
Kinder lernen wann und wie sie wollen.
Mitspracherecht der Kinder.
Religion ist ihm egal, kein Thema.
Sexualität findet dann statt, wenn es stattfindet.

Gründet Internatschule Summerhill (freiheitliche und antiautoritäre Erziehung)

Fenster schliessen

Jean - Jacques Rousseau

  • Kinder nicht zu sehr Verhätscheln.
  • Kinder Kinder sein lassen, möglichst wenig Einflüsse.
  • Kindheit ist eine Phase
  • Kinder ohne Druck aufwachsen lassen.
  • Natürliche Entwicklung des Kindes respektieren.
  • Das Gute im Menschen sehen.
  • Der Mensch kommt als Guter auf die Welt!
Fenster schliessen

Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782-1852)

Kindergarten (Kinder wachsen, im Garten wachsen die Blumen. Durch liebevolle Betreuung entwickeln sie sich.)
Spielgaben: Geometrische Formen, Farbig
Spiel: Höchste Form der Kinderentwicklung
Freies Spiel, Bewegungsspiele, Singen...

Ziele: Freies Denken, Selbsttätigkeit des Kindes.

Fenster schliessen

Johann Heinrich Pestalozzi (1746-1827)

Ziel: Sittliche Mensch - Strebt nach dem Guten, trachtet nach der Liebe, stellt Egoismus zurück, innerlich frei.

Kopf - Hand - Herz
Herz: Grundlage
Kopf: Kognitive Fähigkeiten
Hand: Praktische Sachen

Wichtigste: Mutterliebe - grund für Entwicklung
Geborgenheit: Mutter - Kind - Beziehung, Vertrauen, Dankbarkeit