Lernkarten

Karten 39 Karten
Lernende 40 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 27.01.2015 / 03.09.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 39 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Was sind die vier Komponenten der Sprache?

 

Phonologie (Lautbildung)

Semantik (Bedeutung)

Syntax (Anordung)

Morphologie (Worteile)

Fenster schliessen

Nenne 4 nicht elektronische Kommunkiationskhilfsmittel

und

vier elektronische:

– Nicht elektronische Kommunikationshilfen

• Pläne

• Handlungsabläufe

• Kommunikationsbücher

• Hilfsmittel zum Ausdrücken von Gefühlen

• Zeitliche Orientierung, usw.

– Elektronische Kommunikationshilfen

• Einfache Schalter

• Einfache Sprachausgabegeräte

• Komplexe Sprachausgabegeräte

• Umfeld Steuerungen, usw.

Fenster schliessen

Was ist Phonologie?

-Laute genau hören (sensorisch)

- Laute produzieren (motorisch)

Fenster schliessen

Was ist die Semantik?

Semantik=(Bedeutungslehre-Bedeutung der Zeichen)

– Altgriechisch:semainein = bezeichnen

–Kennen lernen der Bedeutung der Wörter

–Bedeutung beinhaltet mehr als die einfache Wörterbuchübersetzung

–Bedeutung beinhaltet, was es heisst und wie es gebraucht wird

 

Beispiel:

Greifwerkzeug bei Säugetieren= Allgemeine Definition

Hat beim Mensch 5 Finger = Anderes Wort für Tierhände

Schüttelt man zur Begrüssung = Formelle Verhaltensweisen

Etwas hat Hand und Fuss = Übertragener Gebrauch (Umgagnssprachlich)

Fenster schliessen

Was ist Syntax?

–Regeln zur Kombination von Wörtern zu

Sätzen

–Mit Syntax wird die Stellung der Wörter im Satz bezeichnet.

Beispiele:

Hund beisst Mann, Mann beisst Hund

Du hast Hunger. Hast du Hunger?

Fenster schliessen

Was ist Morphologie?

–Morpheme sind die kleinsten, bedeutungstragenden Einheiten

Dies sind z.B. Endungen (-te für Vergangenheit der meisten Verben) oder Vorsilben/Nachsilben (an.., auf.., un ..). Das Morphem hat im Zusammenhang mit andern Teilen der Sprache eine Bedeutung. Beispiel: aufschrauben, abschrauben, anschrauben

Fenster schliessen

Was sind die 6 Aspekte der Kommunkikationsentwcklung?

–Nicht intentionales Verhalten

–Intentionales Verhalten (ca. 5 Monate)

–Gezielte Kommunikation (ca. 9 Monate)

–Konventionelle Kommunikation (ca. 10 Monate)

–Symbolische Kommunikation (ca. 13 Monate)

–Sprachliche Kommunikation (ca. 24 Monate)

Fenster schliessen

Was ist nicht intentionales Verhalten?

= Nicht absichtliches Verhalten

–Aktivität des Kindes und Reaktion der Bezugsperson

–Grundlage zur Kommunikationsentwicklung

–Alltagsroutinen, Handlungsroutinen

–Vorstellung von typischer Abfolge entwickeln

–Signal wie schreien

–Mitteilungsabsicht

–Dialog beginnt bei der Geburt

–Kinder mit Beeinträchtigung:

•veränderte Aktivität des Kindes erschwert Interpretation