Premium Partner

Semester 1

Ausarbeitung Lernziele Semester 1

Ausarbeitung Lernziele Semester 1


Set of flashcards Details

Flashcards 176
Language Deutsch
Category Medical
Level University
Created / Updated 17.01.2015 / 17.01.2015
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/semester_1
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/semester_1/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Einteilung der Biomoleküle in 4 Stoffklassen und deren prinzipielle Funktionen wiedergeben

Proteine: Transport, Katalyse, Bewegung, Struktur, Immunsystem, Signalleitung, Energie

Kohlenhydrate: Energiespeicher, Signalerkennung

Lipide: Energiespeicher, Membran, Isolation, Signalmoleküle, Farbstoffe

Nukleinsäure: Informationsträger, Regulation, Katalyse (Ribozyme) , Energiespeicher (ATP)

Bausteine der Nukleinsäure und deren Verknüpfungen benennen

(d)NTP

PPPi - Ester - (Desoxy-)ribose - N-Glykosidische Bindung - Base
                           - Ester - Pi - Ester - Ribose - N-Glyk.Bdg. - Base
                              ...


Phosphorsäurediesterbindungen!

Das Mehrstufenkonzept der Karzinogene erläutern

Klassisch:
Testung Kaninchen mit Initiatoren und Promotoren:
Erkenntnisse:
Häufigkeit/ Menge Initiatoren => Auswirkung auf Krebs
Zeitpunkt Promotorgabe irrelevant -> Initiatormechanismus irreversibel
Menge Promotor / Zeit irrelevant -> Promotormechanismus reversibel

Vielschrittkarzinogese:
Zellschädigung -> Genetisch veränderte Zelle -> unkontrolliertes Zellwachstum -> Verlust weiterer Wachstumskontrollen -> Primärtumor -> Metastasierender Tumor
 

Am Beispiel des ATPs den Begriff energiereiche Verbindung beschreiben

1. Anhydride sind energiereich

2. DIe negativen Ladungen in räumlicher Nähe führen zu abstoßende Kräfte (Instabilität)

3. Entropiezunahme bei Trennung

4. Mesomere Grenzstrukturen des Phosphates

Prinzipielle Funktion von ATP und cAMP beschreiben

ATP: Energiewährung der Zellen, Umsatz etwa das Körpergewicht

-> Herzschlag, Atmung, Nervensystem, Bewegung

cAMP: Second Messanger, überträgt extrazelluläre SIgnale in die Zelle und breitet das Signal dort aus

Mithilfe der Strukturformel die Polarität von Molekülen erläutern

Polarität abhängig von Elektronegativität der Atome und funktionellen Gruppen

DeltaE: 0 = unpolar; 0,1-0,4 schwach polar; 0,4-1.7 stark polar; größer 1,7 Ionenbindung
 

Die Phasen des Zellzyklus in Grundzügen beschreiben

Interphase vs Mitosephase:
Interphase:
G1: Wachstum -> G0 Differenzierung
S: DNA-Replikation
G2: Kontrollmechanismen und Reperaturmechanismen

Mitosephase:
Prophase: Kondensation der Chromosomen und bildung Spindelapperat
Metaphase: Ordnung Chromosomen in Äquatorialebene
Anaphase: Ziehen der Chromosomen Richtung Pole
Telophase: Bildung neuer Membranen (Kernmembran) und Cytoplasmateilung
(Cytokinese: Bildung zwei Tochterzellen)

Besonderheiten autosomal dominanter/ rezessiver und X-Chromosomaler Vererbung erläutern

Autosomal rezessiv: Generationen werden ausgelassen, Inzest
Autosomal dominant: Jede Generation betroffen, Homozygot hat 100% kranke Kinder
X-rezessiv: Kranke Väter haben gesunde Kinder, kranke Mütter 50% kranke Jungen
X-dominant: Kranker Vater hat kranke Töchter, Kranke Mutter 50% kranke Kinder (Heterozygot)