Lernkarten

Karten 163 Karten
Lernende 28 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 13.03.2014 / 06.01.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
13 Exakte Antworten 61 Text Antworten 89 Multiple Choice Antworten

1/163

Fenster schliessen

Welche Aufgabe erfüllt Magnesium im Organismus?

Unterstützt die Muskelkontraktion und Enzymreaktionen

Bildet den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Bildet das Aktionspotenzial, bewirkt eine Erregungsübertragung im Nervensystem, unterstützt die Einschleusung von Insulin in der Zelle

Notwendig für den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Bestandteil des ATP und des Puffersystems, Mineralstoff bei der Knochenbildung

Fenster schliessen

Welche Aufgabe erfüllt Natrium im Organismus?

Notwendig für den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Bestandteil des ATP und des Puffersystems, Mineralstoff bei der Knochenbildung

Unterstützt die Muskelkontraktion und Enzymreaktionen

Bildet das Aktionspotenzial, bewirkt eine Erregungsübertragung im Nervensystem, unterstützt die Einschleusung von Insulin in der Zelle

Bildet den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Fenster schliessen

Welche Aufgabe erfüllt Phosphat im Organismus?

Bestandteil des ATP und des Puffersystems, Mineralstoff bei der Knochenbildung

Bildet den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Notwendig für den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Bildet das Aktionspotenzial, bewirkt eine Erregungsübertragung im Nervensystem, unterstützt die Einschleusung von Insulin in der Zelle

Fenster schliessen

Als Glisson-Trias bezeichnet man die Konstellation dreier anatomischer Strukturen, welche sind das und wo kann man sie finden?

Ductus biliferi interlobulares (interlobulärer Gallengang)

Arteria interlobularis (ein Ast der Arteria hepatica propria)

Vena interlobularis (ein Ast der Pfortader)

im Lebergewebe

im Pankreas

Fenster schliessen

Charakterisiere:

  • endokrin
  • exokrin
Endokrin: Hormon wird ins Blutsystem über das Interstitium abgegeben

Exokrin: Hormon(-wirkung) wird an die Hautoberfläche abgegeben

Exokrin: Hormon wird ins Blutsystem über das Interstitium abgegeben

Endokrin: Hormon(-wirkung) wird an die Hautoberfläche abgegeben

Exokrin: Hormone wirken unmittelbar auf die Nachbarzelle

Fenster schliessen

Charakterisiere:

  • parakrin
  • autokrin
Parakrin: Hormone wirken unmittelbar auf die Nachbarzelle

Autokrin: Hormon wirkt auf die Zelle selbst.

autokrin: Hormone wirken unmittelbar auf die Nachbarzelle

Exokrin: Hormon wirkt auf die Zelle selbst.

Parakrin: Hormon wirkt auf die Zelle selbst.

Fenster schliessen

wasserlösliche Hormone werden wo verdaut/abgebaut?

im Magen

in der Leber

in der Niere

im Dünndarm

Fenster schliessen

Wo befinden sich die Hormonrezeptoren?

Wasserlösliche Hormone haben ihre Rezeptoren in der Zellmembran

Fettlösliche Hormone haben ihre Rezeptoren in der Zellmembran

Fettlösliche Hormone in der Zielzelle selbst.

Wasserlösliche Hormone in der Zielzelle selbst.

Fenster schliessen

Was wird in den Follikeln, was in den parafollikulären Zellen der Schilddrüse gebildet?

Die Follikelzellen produzieren zwei Schilddrüsenhormone: Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3)

Die Follikelzellen produzieren zwei Schilddrüsenhormone: Trypsin (T4) und Triglizerin (T3)

Die parafollikulären Zellen, auch C Zellen genannt sezernieren das Hormon Kalzitonin

Die parafollikulären Zellen, auch B Zellen genannt sezernieren das Hormon Parathormon

Fenster schliessen

Wo liegen die Glandulae suprarenales (Nebennieren)?

Sind paarig angelegte, zwergenhutförmige Organe. Sie sitzen beiderseits der oberen Nierenpolen auf. Man unterscheidet Nebennierenrinde und Nebennierenmark:

Fenster schliessen

Wirkung der Glukokortikoide?

Eiweißabbau in Muskulatur, Haut- und Fettgewebe

Steigerung der Glukaneogenese

Fettabbau

 

Bei zu hoher Blutkonzentration von Glukartikoid:

Nach Verletzung Hemmung der Entzündung der Wundgebietes, der Wundheilung und Narbenbildung

Hemmung der Abwehrzellen

Hemmung der Entzündungsreaktion

Ausdünnung der Knochen

Fenster schliessen

proximal

zum Körperzentrum hin gelegen oder verlaufend

Fenster schliessen

distal

vom Körperzentrum entfernt gelegen oder verlaufend

Fenster schliessen

profund

auf das Innere des Körpers zu

Fenster schliessen

superfizial

auf die Oberfläche des Körpers zu

Fenster schliessen

Im Hoden werden verschiedene Sekrete gebildet. Nennen Sie exokrine und endokrine Substanzen.

Exokrine: Bildung der Samenzellen und Abgabe bei der Ejakulation

Endokrine: Testosteron

Fenster schliessen

Vorsteherdrüse

Im Bereich der ableitenden Harnwege liegt beim Mann die Vorsteherdrüse (Prostata).

Beschreiben Sie die Lage und Funktion der Vorsteherdrüse

Die Vorsteherdrüse liegt am Blasenboden an und umgibt den Harnröhrenhals. Ihr Aussehen ist kastanienartig. Durch ihr Sekret bleiben die Spermien beweglich und befruchtungsfähig. Bei einer Vergrößerung der Prostata kann der Harnabfluss eingeschränkt sein.

Fenster schliessen

Eierstock

Welche Aussagen zu den Eierstöcken sind richtig?Die

Die Eierstöcke sind ein rein endokrines Organ

Die Eierstöcke besiten eine endokrine und exokrine Sekretion

Der Fachterminus für die Eierstöcke lautet "Ovarien"

Der Fachterminus für die Eierstöcke lautet "Tuba uterina"

Die Eierstöcke bestehen aus glatter Muskulatur

Fenster schliessen

Aus welchem Gewebe wird die Gebärmutter gebildet?

Die Gebärmutter (Uterus) besteht überwiegend aus glatter Muskulatur.

Fenster schliessen

Niere

Beschreiben Sie Lage und Aufgaben der Nieren

Die Nieren befinden sich retroperitoneal in Höhe des 12. Brustwirbels bis 3. Lendenwirbels. Die rechte Niere liegt meistens etwas tiefer.

Aufgaben:

Filtration der harnpflichtigen Substanzen

Regulation des Wasser-Elektrolyt-Haushalts

Regulation des Säure-Basen-Haushalts

Bildung und Ausschüttung des Erythropoetins (Blutbildung)

Regulation des Blutdrucks

Fenster schliessen

Der Tubulusapparat teilt sich in zwei Abschnitten auf, proximaler und distaler Tubus, und mündet dann in die Sammelrohre.

Wohin leiten die Sammelrohre den Urin?

Die Sammelrohre leiten den Urin über die Nierenkelche in das Nierenbecken. Von dort aus gelangt er in den Harnleiter.

Fenster schliessen

Über welche Hormone wird die Wasserausscheidung der Niere reguliert?

ADH (Anti-Diuretisches Hormon)

Aldosteron

Fenster schliessen

Nenne mindestens vier Elektrolyte und deren Aufgabe für den Organismus

Chlorid: Bildet den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Kalium: Bildet das Aktionspotenzial, bewirkt eine Erregungsübertragung im Nervensystem, unterstützt die Einschleusung von Insulin in der Zelle

Magnesium: Unterstützt die Muskelkontraktion und Enymreaktionen

Natrium: Notwendig für den osmotischen Druck im Extrazellulärraum

Phosphat: Bestandteil des ATP und des Puffersystems, Mineralstoff bei der Knochenbildung

Fenster schliessen

In welcher Struktur der Niere wird das Hormon Renin gebildet?

im juxtaglomerulären Apparat in Abhängigkeit der Nierendurchblutung und Natriumkonzentration

Fenster schliessen

Welcher Stoff bewirkt die Umwandlung von Angiotensin 1 in Angiotensin 2 ?

Das Angiotensin-Converting-Enzym

Fenster schliessen

Wie ist der Wandaufbau des Harnleiters (Ureter) von innen nach außen?

innen: Übergangsepithelgewebe, das nur im harnleitenden System vorkommt

mitte: glatte Muskulatur, die durch peristaltische Kontraktion den Urin in Richtung Harnblase befördert

außen: Bindegewebe als stützender Überzug

Fenster schliessen

Welche Menge Primärharn wird in 24 Stunden durchschnittlich gebildet?

ca. 150 Liter Primärharn.

Der größte Teil davon wird im Tubulusapparat ins Blut zurückgeführt. Übrig bleiben ca. 1,5 Liter Enharn

Fenster schliessen

Benenne die hormonproduzierenden Organe

Hypothalamus

Hypophyse

Schilddrüse

Nebenschilddrüse

Herzvorhöfe

Nebenniere

Bauchspeicheldrüse

Nieren

Eierstöcke bzw. Hoden

Fenster schliessen

Welche Aufgaben hat das Hormonsystem für unseren Organismus?

Regulation des Blutdrucks

Steuerung des Organstoffwechsels

Hat Auswirkungen auf unser Wachstum

Fenster schliessen

Welche Aufgaben hat das Hormonsystem für unseren Organismus?

Regulation des Blutdrucks

Steuerung des Organstoffwechsels

Hat Auswirkungen auf unser Wachstum

Regulation des Energiegleichgewichts je nach Belastungssituation