Lernkarten

Karten 99 Karten
Lernende 30 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 13.01.2015 / 27.03.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 99 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten

1/99

Fenster schliessen

Wer darf mit der Saldosteuersatzmethode abrechnen?

diejenigen Steuerpflichtigen, die einen steuerbaren Jahresumsatz von höchstens CHF 5'020'000 und eine jährliche Steuerzahllast von maximal CHF 109'000 ausweisen.

Fenster schliessen

Wie lange muss die Saldosteuersatzmethode beibehalten werden?

ein Jahr

Fenster schliessen

Wie viele Saldosteuersätze werden maximal von der ESTV bewilligt?

2

Fenster schliessen

Ist die Eigenverbrauchssteuer mit der Abrechnung nach der Saldosteuersatzmethode abgegolten?

Grundsätzlich ja

Fenster schliessen

Was sind Pauschalsteuersätze und wer darf sie anwenden?

Nur bestimmte Institutionen (wie Gemeindezweckverbände, Kirchgemeinden, private Schulen und Internate, Privatspitäler, Alters- und Pflegeheime sowie Seniorenresidenzen, Behindertenwerkstätten, Sonderschulen, Wohnheime, von Gemeinwesen subventionierte Betreiber von Sportanlagen und Kulturzentren, kantonale Gebäudeversicherungen, Wassergenossenschaften, Transportunternehmen des öffentlichen Verkehrs, Waldkorporationen - sofern von Gemeinwesen subventioniert -, Veranstalter von einmaligen Anlässen im Bereich Kultur und Sport, Vereine, Stiftungen) dürfen sie anwenden. Prinzip = SSS, aber keine Umsatz- und Steuerzahllastlimiten.

Fenster schliessen

Wie oft sollte eine Umsatzabstimmung vorgenommen werden und was wird im Wesentlichen mit einer Umsatzabstimmung bezweckt?

Eine Umsatzabstimmung muss mindestens einmal jährlich vorgenommen werden. Sie bezweckt die Abstimmung der deklarierten Umsätze mit denjenigen Umsätzen, die in der Buchhaltung verbucht sind. Stimmen die Umsätze laut Deklaration und Buchhaltung nicht überein, sind eventuell nicht alle Umsätze deklariert worden.

Fenster schliessen

Wer erhebt die MWST auf den Einfuhren

Die Eidg. Zollverwaltung

Fenster schliessen

Warum wird die MWST auf den Einfuhren erhoben?

Damit die inländischen Anbieter nicht schlechter gestellt sind als ihre ausländischen Mitbewerber.

Fenster schliessen

Auf welcher Bemessungsgrundlage wird die MWST durch die Eidg. Zollverwaltung erhoben?

Entgelt zuzüglich Transportkosten bis zum Bestimmungsort im Inland.

Fenster schliessen

Was ist ein ZAZ-Konto?

Kontokorrent-Konto bei der Eidgenössischen Zollverwaltung

Fenster schliessen

Was ist das Verlagerungsverfahren?

Die MWST muss nicht mehr an der Grenze abgerechnet werden, sondern die Einfuhrsteuer wird mit den Quartalsabrechnungen deklariert. Dieses Verfahren braucht die Bewilligung der Eidg. Steuerverwaltung ESTV.

Fenster schliessen

Wer erhebt die MWST?

Im Inland: ESTV

an der Grenze: Eidg. Zollverwaltung

Fenster schliessen

Wer trägt die Verantwortung für die korrekte Abrechnung der MWST?

Die steuerpflichtige Person

Fenster schliessen

Welchen Rechtsweg kann der Steuerpflichtige beschreiten, wenn er mit einer Nachforderung nicht einverstanden ist?

ESTV erlässt Verfügung, Einsprache bei der ESTV, nachher Beschwerdemöglichkeit beim Bundesverwaltungsgericht und letztendlich beim Bundesgericht

Fenster schliessen

Für welche Straftatbestände sind die Strafbestimmungen im MWSTG geregelt?

Steuerhinterziehung und Steuergefährdung

Fenster schliessen

Was bedeutet Netto-Allphasensteuer mit Vorsteuerabzug?

Die Mehrwertsteuer ist eine allgemeine Verbrauchssteuer, die bei allen Produktions- und Verkaufsprozessen in Rechnung gestellt wird. Dabei ist bei der Abrechnung mit der ESTV die bezahlte Vorsteuer abzugsfähig.

Fenster schliessen

Welche drei Prinzipien sind bei der Erhebung der MWST zu beachten und was bedeuten sie?

Wettbewerbsneutralität (es werden alle Unternehmen gleich belastet)

Wirtschaftlichkeit der Entrichtung und der Erhebung (möglichst einfach, bei Kleinstunternehmen allerdings nicht immer wirtschaftlich)

Überwälzbarkeit (für alle Unternehmen ein Durchlaufposten, verursacht keine zusätzlichen Kosten; der Endverbraucher zahlt diese Steuer).

Fenster schliessen

Wer trägt und zahlt die Mehrwertsteuer?

Letzlich der Endverbraucher. Auf jeder Stufe kommt etwas MWST dazu, die volle Summe wird vom Endverbraucher bezahlt.

Fenster schliessen

Wer vereinnahmt die MWST vom Verbraucher?

Die leistungserbringenden Unternehmer rechnen gegenüber der ESTV ab und liefern die Steuer ab.

Fenster schliessen

Welches Gebiet umfasst bei der Mehrwertsteuererhebung das "Inland"?

Staatsgebiet der Schweiz, des Fürstentums Liechtenstein, Büsingen, die Zollfreilager sowie - nur für Dienstleistungen - Samnaun/Sampuoir.

Nicht zum Inland zählen die Zollfreihäfen

Fenster schliessen

Was sind Leistungen im Sinne der MWST?

Lieferungen und Dienstleistungen

Fenster schliessen

Was bedeutet Lieferung?

Lieferung bedeutet einerseits die Übertragung eines Gegenstandes, aber auch die Ablieferung eines bearbeiteten Gegenstandes.

Zu Lieferung zählen auch: Vermietung, Charter, Leasing von beweglichen und unbeweglichen Gegenständen (ohne Wohnungen)

Fenster schliessen

Was sind Gegenstände im Sinne der MWST?

bewegliche: Waren, Maschinen, Fahrzeuge, Rohstoffe, Halb- und Fertigfabrikate

unbewegliche: Liegenschaften, Gebäude, Gebäudeteile, Grund und Boden

sowie: Elektrizität, Gas, Wärme, Kälte und ähnliches

Fenster schliessen

Was bedeutet "Ort der Lieferung"?

1. wo sich der Gegenstand zum Zeitpunkt der Verschaffung, Ablieferung oder Überlassung befindet

2. die Beförderung oder Versenden des Gegenstandes beginnt

3. bei Lieferungen von Gas und Strom in Leitungen gilt der Empfängerort (Sitz der wirtschaftlichen Leistung)

Fenster schliessen

Welche Unterteilungen erfährt der "Ort der Dienstleistung"?

Erbringerort

Tätigkeitsort

Belegenheitsort

Bestimmungsort (für Entwicklungshilfe)

Empfängerort

Fenster schliessen

Für wen gilt der Erbringerort als massgeblich?

Für Heilbehandlungen, Therapien, Ehe- und Lebensberatungen etc.

Fenster schliessen

Unter welchen Dienstleistungsort fallen Personenbeförderungen?

Tätigkeitsort

(hierunter fallen auch kulturelle, sportliche und wissenschaftliche Anlässe sowie gastgewerbliche Leistungen)

Fenster schliessen

Für wen gilt der Belegenheitsort als massgeblicher Ort der Dienstleistung?

Architekten, Ingenieure, DL im Zusammenhang mit Grundstücken - Makler

Fenster schliessen

Welchem Prinzip unterliegen Anwälte und Notare immer?

Empfängerortsprinzip

Fenster schliessen

In welchem MWST-Artikel ist eine abschliessende Aufzählung der von der MWST ausgenommenen Leistungen zu finden?

Art. 21 MWSTG