Lernkarten

Jan Raschert
Karten 7 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 03.07.2016 / 14.05.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 7 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Indikation

- Volumenersatz bei traumatischen und atraumatischen Schockzuständen

- Dehydratation

Fenster schliessen

Kontraindikation

C

  • Dekompensierte Herzinsuffizienz (Lungenödem)
Fenster schliessen

Nebenwirkungen

C

  • Hyperhydration
  • Lungenöden bei vorbestehender Herzinsuffizienz
Fenster schliessen

Dosierung Volumenmangel- / hämorrhagischer Schock nach Trauma

E:

  • komprimierbare, stillbare äußere Blutungen: -Volumensubstitution bis zum Erreichen der Normotension
    • Zieldruck 120 mmHg syst. Max.-Dosis 1500ml VEL
  • nicht komprimierbare oder innere Blutungen: -permissive Hypotension - Volumensubstitution bis zum
    • Zieldruck 80 - 90 mmHg syst. - Max.-Dosis 1500 ml VEL
  • Schädel-Hirn-Trauma/ Patientin mit Gravidität:-aggressive Volumentherapie - Volumensubstitution bis Normotension
    • Zieldruck 120 mmHg
  • penetrierende Verletzungen/ „Schuss-Stich“: -Verzicht auf Volumensubstitution wenn
    • Zieldruck 80 - 90 mmHg

K:

  • 20 ml/kg KG
Fenster schliessen

Dosierung anaphylaktischer Schock
 

E:

  • Schnelle Volumentherapie von 500 - 1000 ml

K:

  • 20 ml/kg KG
Fenster schliessen

Dosierung Verbrennung

E:

  • kg KG x % KOF x 4ml = Infusionsmenge in 24h davon die Hälfte in den ersten 8h entspricht 500 - 1000 ml/h - Max.-Dosis 1000 ml präklinisch

K:

  • 20 ml/kg KG
Fenster schliessen

CAVE

- Schneller Wirkeintritt

- Volumeneffekt intravasal etwa 33%

- Behandle gleichzeitig die Ursache (z.B. Blutstillung, Kühlung)

- Vorsicht bei Zeichen der schweren Herzinsuffizienz, streng kontrollierte Gabe!