Lernkarten

Nadia Frei
Karten 12 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 11.10.2016 / 25.11.2017
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 12 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Definition Moral

Gesamtheit von Normen, die das Verhalten gegenüber anderen beeinflussen Individuell und/oder kollektiv

entwickelt sich aus einer bestimmten Zeit heraus. In der heutigen, pluralistischen Gesellschaft existieren

unterschiedliche Moralvorstellungen nebeneinander

Fenster schliessen

Definition Ethik

Wisschenschaftliches Nachdenken über die Moral.

Dazu gehören Menschenwürde, Gerechtigkeit...

Fenster schliessen

Ethos

Moralische Gesamthaltung, sittliche Grundsätze eines Menschen oder einer Gruppe von Menschen.

Fenster schliessen

Habitus

Einsozialisierte Gewohnheit. (Z.B unterschiede Bänker/Bauarbeiter -> Kleidung, art zu sprechen etc.)

Fenster schliessen

Deon

Das Pflichtgemässe

Pflicht, gemäss einem Prinzip handelnd, die Pflicht haben danach zu handeln.

Fenster schliessen

Konsequentialismus

Handlungen werden bewertet nach deren zu erwartenden Konsequenzen, ausschliesslich die

beabsichtigten Folgen einer Handlung werden bewertet

Fenster schliessen

Utilitarismus

Beispiel einer konsequentialistischen Ethik

«Das grösste Glück der grössten Zahl»

«Mit dem Prinzip des Nutzens ist jenes Prinzip gemeint, das jede beliebige

Handlung gutheißt oder missbilligt entsprechend ihrer Tendenz, das

Glück derjenigen Gruppe zu vermehren oder zu vermindern, um deren

Interessen es geht....»

Fenster schliessen

Deontologie

„Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner Person, als

in der Person eines jeden anderen, jederzeit zugleich als Zweck,

niemals bloss als Mittel brauchest“.

->Instrumentalisierungsverbot

„Handle nur nach jener Maxime, durch die du zugleich wollen

kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

->Verallgemeinerungsprinzip