Lernkarten

Kristina Buiting
Karten 30 Karten
Lernende 0 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 17.06.2014 / 17.06.2014
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 30 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Welche Produktionsfaktoren gibt es?

1. Boden (Standort)

2. Arbeit (menschliche Tätigkeiten, die der Einkommenserzielung dienen)

3. Kapital (Real- und Finanzkapital)

Fenster schliessen

Was versteht man unter Kapital?
Welche Arten von Kapital gibt es?

Unter Kapital versteht man den Bestand an Produktionsmitteln zur Erstellung von Gütern und Dienstleistungen.
Man unterscheidet zwischen Realkapital (Sachmittel) und Geldkapital (Finanzmittel).

Fenster schliessen

Wie entsteht Geldkapital?

Geldkapital setzt sich aus dem Einkommen der Haushalte/Unternehmen und Transferleistungen des Staates (z.B. Kindergeld) zusammen. Das ersparte Geld kann gehortet oder angelegt werden, mit dem Ziel Gewinn zu erwirtschaften.

Fenster schliessen

Welche Kapitalanlagemöglichkeiten gibt es?
 

1. Sparbuch

2. Aktien

3. Investmentfonds

4. Optionsscheine

5. Rentenpapiere

6. Immobilien

Fenster schliessen

Kriterien für die Kapitalanlage

1. Rendite (Gewinn in % des Eigenkapitals = Ertrag x 100 / Kapital)

2. Sicherheit

3. Verfügbarkeit

4. staatliche Behandlung (Zuschüsse wie Riesterförderung)

Fenster schliessen

Kriterien für die Kapitalanlage in Form eines Sparbuches.

Ein Sparbuch ist eine Einlage bei einem Kreditinstitut das ausschließlich zur Geldanlage dient und nicht für den Zahlungsverkehr bestimmt ist.

1. niederige Rendite, da niedrige Zinsen

2. hohe Sicherheit

3. Maximale Verfügung von 2.000 € je Kalendermonat

4. Abgeltungssteuer auf Zinserträge
 

Fenster schliessen

Kriterien für die Kapitalanlage in Form von Aktien

Unter Aktien versteht man die Beteiligung an einer AG, gehandelt an der Börse.

1. bei Kurssteigerung: hohe Rendite
    + jährliche Ausschüttung der Dividende

2. hohes Risiko (bei Schwankungen der Börsenkurse)

3. jederzeit Verfügbarkeit

4. Dividenden und Kursgewinne sind voll steuerpflichtig

Fenster schliessen

Kriterien für die Kapitalanlage in Form von Investmentfonds

Investementfonds werden von Investmentgesellschaften oder Banken aufgelegt und investieren in Aktien- Renten- oder Immobilienfonds. Der Anleger kann sich an diesen Investitionen beteiligen, hat aber selbst kein Mitbestimmungsrecht, worin sein geld investiert wird.

1. hohe Rendite bei Kurssteigerung

2. hohes Risiko (durch Risiko der Märkte, in die investiert wird. Allerdings ist die Verlustrate niedriger, als bei einzelnen Aktien, da in mehrere Unternehmen investiert wird)

3. jederzeit Verfügbarkeit

4. Dividenden und Erträge aus Kursgewinnen sind voll steuerpflichtig