Lernkarten

Karten 46 Karten
Lernende 54 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 09.06.2014 / 03.06.2021
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 46 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Motorik und Sensorentwicklung:
Welche Reflexe verschwinden NICHT mit steigendem Alter?

Rückziehreflex und Blinzelreaktion

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Wie ist der Ablauf des allgemeinen Prinzips der Motorikentwicklung?

Allgemeines Prinzip der Motorikentwicklung

  1. einzelne Bewegungsabfolgen lernen

  2. Koordination einzelner Bewegungen

  3. Integration der Bewegungen in längere Verhaltensketten

  4. Zunehmende Automatisierung (mit der Zeit)

  5. Zunehmende Verfeinerung (ggf.) 
    Die Motorikentwicklung ist als Interaktion von Reifung und Lernen aufzufassen, wie sich bei- spielsweise bei blind geborenen Kindern zeigen lässt, deren Motorikleistungen aufgrund einge- schränkter Umwelterfahrungen teilweise verzögert sind. 

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Durch welche zwei Methoden kann man bei Sauglingen Sinnesleistungen nachweisen?

Habituations-Dishabituations-Paradigma
Präferenzparadigma

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Was ist die Intermodale (bzw. crossmodale) Wahrnehmung ?

Kind hört etwas und greift danach

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Es gibt neben der elterlichen Sensitivität (wahrnehmen, reagieren, etc.) weitere Verhaltensweisen, die dem elterlichen Fürsorgeverhalten zuzurechnen sind. 
Wovon handelt Intuitives Elternprogramm ? Welche 3 Verhalten gehören dazu?

  • Einhalten eines optimalen Reaktionszeitfensters
    Ereignisse ←→ Konsequenz muss innerhalb einer gewissen zeitlichen Kontingenz auftauchen (<1s)

  • −  Verbales und präverbales Verhalten der Eltern
    Ammensprache (hohe Stimmlage, übertriebene Intonation) als Hilfe für den Säugling zur Lautbil- dung und Informationsaufnahme

  • −  Herstellen und Aufrechterhalten von Blickkontakt
    → positive Vokalisation des Kindes und dialogische Interaktion. Unterstützt Verhaltensregulation

  • −  Regulation des Wachheits- und Erregungszustandes
    → angemessenes Fürsorgeverhalten (Wärme und Sicherheit gewährleisten) → stellt auch früh- kindliche Lernerfahrungen bereit 

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Wie heissen die vier Bindungsphasen?

Vorphase der Bindung / 0-6Wochen / Bindungsverhalten bei jeder Person

Entstehende Bindung / 6W-6-8Monate / Zunehmend spezifische Reaktionen auf Vertraute. Erwartungen an das Verhalten der HBP

Ausgeprägte Bindung / 8M-1,5 Jahre / aktive Kontaktaufnahme zur HBP, Unbehagen+Protest bei fremden

Reziproke Beziehungen / ab 1.5 bis 2 Jahre / Entstehung eines Arbeitsmodell zum Bindungsverhalten, Akzeptieren von Trennungssituationen

Fenster schliessen

Motorik und Sensorikentwicklung:
Was beinhalten die vier Bindungsqualitäten?

Sichere Bindung - vermissen der HBP und freude bei Wiederkehr
unsicher vermeidende Bindung - indifferent gegenüber HBT, beunruhigung, kaum Kummer
unsicher ambivalente Bindung - wut oder gewalt kommt vor
desorganisiert desorientierte Bindung - widersprüchliche Verhaltensmuster

Fenster schliessen

Kognition:
Diese soziokulturelle Theorie geht davon aus, dass Kinder nicht nur mit angeborenen allgemeinen Lernfähigkeiten ausge- stattet sind, sondern dass sie in einzelnen Inhaltsbereichen ein intuitives Kernwissen haben 
In welchen Bereichen haben Kinder durch intuition vergleichsweise ein höhere Kognitive Leistungen?

  1. privilegierte Wissensdomänen wie bspw. Physik, Biologie und Psychologie (bspw. Theory of Mind)