Lernkarten

Karten 18 Karten
Lernende 6 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Mittelschule
Erstellt / Aktualisiert 03.10.2016 / 07.05.2020
Lizenzierung Keine Angabe
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 18 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Polarisation der Aufmerksamkeit

totale Konzentration auf einen selbstgewählten Gegenstand welche erst nachlässt wenn die Aufgabe gelöst ist

glücklicher Eindruck des Kindes, WIe erwachen aus einem Schlaf, Kind wirkt Intelligenter

Fenster schliessen

Definition des Kindes Montessori

Persönlichkeit mit großer Eigenaktivität und Konzentrationsfähigkeit

Fenster schliessen

Stufe der Ruhe und des Ausruhens

Kind wirkt intelligenter und mitteilsamer

Das NORMALISIERTE KIND: Freizetzung typisch kindlicher Fähigkeiten

Fenster schliessen

sensible Phasen

Entwicklungsabschnitte vorrübergehender Dauer zum Erwerb von Entwicklung

Jede Stufe ist mit körperlichen und Geistigen Merkmalen verbunden, Bauplan der Entwicklung vollzieht sich regelhaft

Bauplan wird bestimmt von Reifegesetzten und Gesetzten der sozielen Bedingungen

Fenster schliessen

2. Stadium

Präoperationales Stadium 2-7

logische gedankliche Prozesse, erste Mthematische Fähigkeiten, Physikalischer Egozentrismus ist weg, Kinder können sich nicht von unmittelbarer Wahrnehmung frei machen, Keine Unterscheidung zwischen Realität und Fantasie, Kinder verlebendigen die Welt !Animismus!, Alles ist zielgerichtet !FInalismus!, keine Sachgerechten Proportionen; Invarianz der Menge ist nicht möglich; FUnktions/Fiktionsspiel, Bewegungsfreude

Fenster schliessen

Akkommodation

Erfahrung passt nicht mehr in bestehendes Schema. Schema wird überarbeitet und angepasst oder neu angefertigt.

Kind passt sich an die Umwelt an 

Fenster schliessen

4. Stadium

Formal-Operationales Stadium 11-13

logische denkprozesse, Metadenken: Denken über das denken; Induktives Denken: Erfahrung-Folgerung-Theorie entwickeln-

Theorie auf umwelt beziehen: hypothetisch-Deduktives Denken, Moralentwicklung

Fenster schliessen

Die Freie Wahl

Kind muss die Fähigkeit des Freiwählens erst erlernen

Interesse entsteht durch die freie Wahl, Ermöglicht Lehrer Beobachtung des Lernvorraussetzungen und Lernfortschritte

Freiheit hört da auf wo wes die anderen beeinträchtigt. Keine unbegrenzte Freiheit wahl zwischen vorgegebenen Materialien

Fenster schliessen

Stufe der Vorbereitung

Kinder suchen nach Lernmaterial bis sie sich einer Tätigkeit die sie intereresiert zuwenden

Alle benötigen Hilfsmittel werden geholt: Vorbeitreitung mit Freude und Hingabe

Bei einem neuen Gegenstand gitb der Lehrer ihm eine Einführung und ANleitung

Fenster schliessen

Phase der großen Arbeit

Kind und Sache werden eins, Kind lässt sich nicht mehr ablenken; Bewegung der Hände unterstützen geistige Entwicklung

Zustimmung, Anteilnahme und Interessse des Lehrers stärken die Motivation und die Freude am erfolgreichen tun

Fenster schliessen

3 Entwicklungsstufen

Abhängig von spezifisch vorbereiteter Umgebung, Weder über- noch unterforderung

Sind Reifungs- und Lernabhängig: Schwerpunkt liegt auf lernen

Fenster schliessen

Phasen nach Piaget

4 Stadien: Sensomotorisches Stadium 0-2

                   Präoperationales Stadium 2-7

                   Konkret-Operationales Stadium 7-11

                   Formal-Operationales Stadium 11-13

Fenster schliessen

3. Stadium

Konkret-Operationales Stadium 7-11

reversibles Denken-verschiedene Perspektiven,Begreifen der Invarianz der Menge, Abstraktes Denken fällt schwer, keine Trennung der eigenen Perspektive, Empathie, Regelspiel/ KOnstruktionsspiel

Fenster schliessen

DIe Vorbereitete Umgebung

 Lebens-,Lern- und Entwicklungsraum der an die Bedürfnisse des KIndes angepasst ist

Bereitstellung von Entwicklungsmaterial: Sprache, Mathe, Sinnesschulung, Pflanzen- udn TIerpflege, Pflege der eigenen Person

Abstrackte Inhalte werden versinnbildlicht, Material soll Sinne und Bewegung mit einbeziehen

Fenster schliessen

1 Stadium

Sensomotorisches Stadium 0-2   unterteilt in 6 Phasen

wichtig:  1. physikalischer Egozentrismus - keine Unterscheidung zwischen Gegenständen und Personen, erkennt nach trennung vertraute personen nicht (Objektpermanenz)

2.absichtsvolle Handlungen, pysikalischer Ego. wird langsam überwunden

3.Objektpermanenz wird überwunden, aktive WIederholungen 

4-6. Nachahmung,suchen und finden, Spracherwerb, ansatzweise denken vor handlungen, Folgen werden erkannt

Fenster schliessen

Bewegung und Be-greifen

Nur durch Bewegung wird die wirklichkeit erfassbar, Hände passen sich der Umwelt an

Be_greifen mit den Händen schaftt VOrraussetzungen für die Bildung von Begriffen

Fenster schliessen

Stufen der Polarisation

3 Phasen

Stufe der Vorbereitung

Phase der Großen Arbeit

Stufe des Ruhens und des Ausruhens

Fenster schliessen

Assimilation

Kind ordnet Wahrnehmung im ein bekanntes Wahrnehmungsschema ein was für ähnliche Erfahrungen verwenden konnte.

Wahrnehmung wurde verallgemeinert