Lernkarten

Karten 42 Karten
Lernende 9 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Berufslehre
Erstellt / Aktualisiert 15.10.2012 / 18.08.2018
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 42 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

In wie viel Teolprozesse ist der buchbinderische Prozess eingeteilt? Wie heissen diese vier Teilprozesse?

Bogen- und Bahnverarbeitung

Blockherstellung

Deckenherstellung

Endverarbeitung

Fenster schliessen

Definiton des Schneidens lautet:

Schneiden ist das geradlinige Zerteilen eines Werkstoffs durch mechanische Beanpruchuung. Dabei wird der Stoffzusammenhalt partiell über die Bedruckstoffdicke (z.B Ritzen), partiell über die Bedruckstofflänge (.zB vollständig aufgehoben.

Fenster schliessen

Grundsätzlich gibt es 2 Ausführungen der Messer im PA Schneiden. Welche?

- Flachmesser

- Rundmesser

Fenster schliessen

Nennen sie 2 Schneidprinzipien.

- Messerschnittprinzip

- Scherenschnittprinzip

Fenster schliessen

Nennen Sie die 2 wesentlichen Gründe für das Schneiden im 1.TP der buchbinderischen Verarbeitunng.

- Trennschnitte

- Winkelschnitte

Fenster schliessen

Beschreibung Messerschnittprinzip.

Beim Messerschnittprinzip arbeitet eine kleine keilförmige Schneide gegen eine starre Schneidunterlage. Das Schneidgut wird dabei von einem Presselement in seiner Lage fixiert.

Fenster schliessen

Beschreiben Sie das Scherenschnittprinzip.

Ein Obermesser bewegt sich an einem nicht beweglichen Untermesser hin und her ( macht eine oszillierende Bewegung).

Fenster schliessen

Weshalb müssen im buchbinderischen Prozess an Druckbogen manchmal Winkelschnitte ausgeführt werden?

Druckbogen, welche die PMW erreichen, entsprechen nicht immer den buchbinderischen Anforderungen.

Vor allem wen die Druckanlage für das Falzen an "falscher" Seite ist (wenn die Druckanlage nicht identisch mit der Falzanlage ist / der Drucker hat "falsch" angelegt.