Premium Partner

Oberflächenveredelung

Veredlungsarten von Papieren

Veredlungsarten von Papieren

Invisible

Invisible

Set of flashcards Details

Flashcards 25
Language Deutsch
Category Career Studies
Level Vocational School
Created / Updated 25.05.2014 / 04.10.2016
Licencing Not defined
Weblink
https://card2brain.ch/box/oberflaechenveredelung
Embed
<iframe src="https://card2brain.ch/box/oberflaechenveredelung/embed" width="780" height="150" scrolling="no" frameborder="0"></iframe>

Zweck der Oberflächenveredelung

- Schutzfunktion

- Schnellere Weiterverarbeitung

- Glanz- oder/und Matteffekte (vollflächige oder Spot-Lackierung)

Schutzfunktionen

Mit Lack oder Folie wird das Papier und die Druckfarbe vor dem Einfluss von Feuchtigkeit oder chemischen Substanzen geschützt.

Besonders gebraucht bei Etiketten und Verpackungen.

Macht das Druckproduckt zudem Kratz- und Scheuerfest.

Schnellere Weiterverarbeitung

Der Lack versiegelt die frische Druckfarbe, wodurch wenig Purder gebraucht wird und das Produckt fast sofort weiterfverarbeitet werden kann.

Inline-Veredelung in der Druckmaschine

Lackieren über das Farbwerk (Drucklack)

Lackieren mit speziellen Lackierwerk (Dispersionslack, UV-Lack, Duftlacke, Metalleffektlack)

Offline-Veredelungen ausserhalb der Druckmaschine

Heisskalandieren

Folienkaschieren

Inline-Lackierung in der Druckmaschine

Drucklack

Dispersionlack

UV-Lack

Effektlacke: Metall- Duftlack

Drucklack

Öldrucklack kann ohne Zusatzausrüstung auf jeder Druckmaschine durchgeführt werden. Nur bei kleineren Auflagen interessant da er nicht so schnell trocknet wie Dispersionslack.

Dispersionslack

Besteht aus 40% Harz und  60% Wasser. (Zusatzmittel: Wachs, Entschäumer...)
Trocknet rein physikalisch, ein Teil des Wassers schlägt in den Bedruckstoff weg, der Rest verdunstet. Der Harz verbindet sich. Gibt es als matt, seidenmatt, glänzend, hochglänzend.

Umso höher der glanz ums langsamer die Trocknung.