Lernkarten

Robin Douglas
Karten 11 Karten
Lernende 3 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Universität
Erstellt / Aktualisiert 16.02.2013 / 19.09.2017
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 11 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

(Kapitel 03): Was versteht man unter mehrseitigen Märkten?

Mehrseitige Märkte sind dadurch gekennzeichnet, dass  in ihnen ein Intermediär existiert, dessen Plattform notwendig ist, um zwischen unterschiedlichen Endnutzern (z.B. Käufer und Verkäufer) Transaktionen zu ermöglichen. Der Intermediär wird für die Vermittlung entlohnt und kann durch entsprechende Preisgestaltung Einfluss auf die Menge der Transaktionen nehmen.

Fenster schliessen

(Kapitel 03): Welche Ziele verfolgen mehrseitige Märkte?

  • Zusammenführung der Nutzergruppen
  • Positive indirekte Netzeffekte: Erhöhung der Teilnahme aller Gruppen
  • Mangelnde Präsenz einer Gruppe => Anreiz zur Partizipation schaffen (z.B. durch Preis, Teilnahme einer anderen Gruppe)
Fenster schliessen

(Kapitel 03): Was versteht man unter Netzwerkeffekte?

Der Netzeffekt beschreibt, dass der Nutzen an einem Standard oder Netzwerk wächst, wenn dessen Nutzerzahl steigt.  Wenn der Nutzen für alle Nutzer bei steigender Nutzerzahl weiter wächst, spricht man von positiver Rückkopplung (Positive Feedbackeffekte).

  • Direkte Netzeffekte: Die Nutzensteigerung entsteht unmittelbar durch physische Netzverbindungen zwischen zwei Teilnehmern.
  • Indirekte Netzeffekte: Wenn der Nutzen eines Gutes durch das Angebot komplementärer Güter oder Dienstleistungen anderer Unternehmen erhöht wird, spricht man von indirekten Netzeffekten.