Lernkarten

Ueli Gisler
Karten 45 Karten
Lernende 9 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 11.09.2012 / 28.08.2019
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 45 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Werden die Prämienermässigungen in folgenden Fällen in Franken oder in Prozent festgelegt? Regionale Prämienermässigung Altersabhängige Prämienermässigung Prämienermässigung bei Wahlfranchisen Prämienermässigung bei eingeschränkter Wahl der Leistungserbri

·          Regionale Prämienermässigung: in % Altersabhängige Prämienermässigung: in % Prämienermässigung bei Wahlfranchisen: in CHF Prämienermässigung bei eingeschränkter Wahl der Leistungserbringer: in CHF Prämienermässigung bei Ruhen der Unfallversicherung: in% (Gemäss Kreisschreiben Nr. 5.1 Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung)

Fenster schliessen

Zwischen welchen Prämien müssen die Versicherer gegenüber der versicherten Person unterscheiden?

Prämie der OKP (und dabei das Unfallrisiko gesondert) Prämie der Taggeldversicherung Prämie der Zusatzversicherung Prämie allfälliger weiterer Versicherungsarten

Fenster schliessen

Die Kasse abc hat im Kanton Genf viel die höheren Löhne zu bezahlen als im Kanton Uri. Damit begründet sie den grossen Prämienunterschied in den beiden Kantonen. Denn die Verwaltungskosten im Kanton Genf seien 3x höher als im Kanton Uri. Ist dies erlaubt?

Nein. Verwaltungskosten, Abschreibungen und ausserordentlicher Aufwand und Ertrag dürfen im prämienmässig teuersten Kanton im Maximum das Doppelte der Kosten im prämienmässig günstigsten Kanton betragen. (Gemäss Kreisschreiben Nr. 5.1 Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung)

Fenster schliessen

Urs hat eine obligatorische Krankenversicherung mit Unfalleinschluss, ordentlicher Franchise und bezahlt dafür monatlich CHF 260.–. Er will nun Prämien sparen und hat deshalb seinen Versicherer um ein möglichst günstiges Angebot angefragt. Welches wäre di

KVV Art. 90c 260.– x 50% = 130.–

Fenster schliessen

Peter kündigt am 28. September seine Krankenkasse obwohl er bereits mit der Augustrechnung im Zahlungsverzug ist. Was muss Peter in diesem Fall beachten?

(KVV Art. 105 d) Die Kündigung ist nur gültig, wenn Peter die gemahnten Prämien, Kostenbeteiligungen und Verzugszinse sowie Betreibungskosten vor Ablauf der Kündigungsfrist vollständig bezahlt.

Fenster schliessen

Berechnen Sie den maximalen Rabatt pro Monat bei einer WF Franchise 2'500.00

WF 2'500.00 – Franchise 300.00 = CHF 2'200.00 X 70% = CHF 1'540.00 / 12 Monate = CHF 128.35

Fenster schliessen

Bei Kantonen mit 3 Prämienregionen gibt es maximal erlaubte Prämiendifferenzen. Wie hoch darf die Differenz bei Region 1 und 2 sowie der Unterschied bei Region 2 und 3 maximal sein?

  1 und 2 = max. 15% Differenz

2 und 3 = max. 10% Differenz Gem. KVV Art. 91

Wenn nur 2 Regionen = Differenz max. 10%!

Fenster schliessen

Darf ein Versicherer Kinder vollständig von der Bezahlung einer Prämie befreien?

Nein (gem. Bundesratsentscheid vom 22.10.97)