Lernkarten

Patricia Weber
Karten 11 Karten
Lernende 21 Lernende
Sprache Deutsch
Stufe Andere
Erstellt / Aktualisiert 13.12.2013 / 09.03.2020
Lizenzierung Kein Urheberrechtsschutz (CC0)
Weblink
Einbinden
0 Exakte Antworten 11 Text Antworten 0 Multiple Choice Antworten
Fenster schliessen

Sichere Identifikationsmerkmale

- Zahnärztliche Befunde (Odontologie)

- Fingerabdrücke

- DNA-Abgleich

Fenster schliessen

Unsichere Identifikationmerkmale?

- Direktkonfrontation

(sehr unsicher: selbst unter Familienangehörigen) sugestivität, Erwartungshaltung, Angst

- Körpermerkmale

- Effekten

(je enger die Verbindung zum Köprer, desto sicherer z.B. Ehering. Je kritischer das umfeld, desto weniger auf die Effekten abstützen.

 

Fenster schliessen

Was bedeutet Identifizieren?

Wiedererkennen durch Vergelich (ante- und postmortem Vergleich/Abgleich)

Fenster schliessen

Fragestellungen bei Körperverletzungn (Opfer und Tatverdächtiger)?

- Art und Entstehungsweise einer Verletzung

- Wundalterschätzung

- Hinweise auf Tatinstrument

- Fremd- oder Selbsthandlung

- Lebensgefahr, Prognose, bleibende Schäden

- Rekonstruktion

- Arbeitsunfähigkeit

Fenster schliessen

Fragestellung bei Sexualdelikten (Opfer und Tatverdächtiger)

- Gewaltnachweis, Befunddokumentation

- Spurensicherung, Asservierung von Blut und Urin

Fenster schliessen

Umschreibe die Strangulation

- Kompression des Halses (v.a. der Blutgefässe)

→ Würgen = fremde Hände (Delikt)

→ Drosseln = in der Regel fremde Hände + Strangwerkzeug (i.d.R. Delikt)

→ Erhängen: Eigenes Körpergewicht (i.d.R. Todesfall, Suizid)

- Konkrete Lebensgefhar bei überlebter Strangulatio beurteieln

- Untersuchung nach Strangulation möglichst rasch, wenn immer möglich durch Rechtsmediziner

Fenster schliessen

Was können für Problem in der Zusammenarbeit mit Medizinern entstehen?

- Schweigepflicht

- Melderechte und Meldepflichten

- Fachausdrücke

- Interessenskonflikte

Lösung: IRM kann auls Vermittler stets beigezogen werden

Fenster schliessen

Zusammengefasst 3 wichtige Punkte bei der Lebensuntersuchung

- Die Entscheidung, ob eine verletzte Person von einem Rechtsmediziner untersucht werden soll, liegt grundsätzlich im Ermessen des Staatsanwaltes

 

- Zeitfaktor: möglichst rasche Feststellung des Ist-Zustandes, Spurensicherung, Dokumentation, Blut- und Urinsicherung

 

- Besser als jede Theorie: Dokumentation zur späteren Interpretation (Foto, Schem, Protokoll)